Archiv der Kategorie: Rezensionen

Stille Nacht, flauschige Nacht; Petra Schier

eBook

Angelique wird entlassen und um erst einmal einen klaren Kopf zu bekommen und um sich darüber klar zu werden, was sie möchte, zieht sie vorübergehend in das leerstehende Apartment ihrer Tante. Diese wohnt in der gleichen kleinen Stadt in der Nähe von Köln, in der Angeliques beste Freundin Laura ein Jahr zu vorgezogen ist und dort die Liebe ihres Lebens gefunden hat. Angelique erhofft sich in erster Linie Ruhe und wenn es sich einrichten lässt, hätte sie gerne das was ihre Freundin hat. Laura bekommt auch prompt mit, dass ihre Freundin vorübergehend da ist und vermittelt ihr gleich einen Job bei Patrick Sternbach. Dieser geht gerade in seiner gutlaufenden Baufirma etwas auf dem Zahnfleisch (wie man so schön sagt), weil er unterbesetzt ist und dazu auch gerade keine Bürokraft hat. Jetzt muss er alles selbst machen und ist etwas überfordert. Hinzu kommen dann noch seine beiden Kinder, für die er auch Zeit einplanen muss. So kurz vor Weihnachten ist allerdings auch eine Menge zu tun. Leider möchte er seine Hilflosigkeit nicht eingestehen und fragt daher nicht um Hilfe. Angelique als Multitasking Talent alles gleichzeitig machen zu können, kommt da gerade recht. Der einzige Haken, die beiden können sich nicht leiden. Vor einem Jahr sind sie sich fast an die Gurgel gesprungen und jetzt schlägt Laura vor, dass Angelique für Patrick arbeiten soll. Ob das wohl gut geht? Ein kleiner Hund und der Weihnachtsmann sind auch wieder mit von der Partie.

Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Rezensionen, Roman

Wer ist Petra Schier?

©Petra Schier

Petra Schier wohnt mit ihrem Mann und ihrem Hund in der Eifel. Sie ist ein paar Jahre älter als ich, aber irgendwie sind wir total auf einer Wellenlänge. Sei es bei Büchern oder bei Serien. Daher liebe ich auch einfach alles aus ihrer Feder. Gut, die historischen Romane habe ich jetzt nicht so gelesen, dafür alles andere.

Kommen wir daher zu ihren Büchern. Viele kennen Petra Schier durch ihre geschichtlichen Bücher, wie die Adelina-Reihe oder die Aachen-Trilogie. Von der Adelina-Reihe habe ich Band 1 gelesen und fand es super. Leider bin ich nicht dazu gekommen, die restlichen Bücher der Reihe zu lesen. Es gibt einfach zu viele Romane und historische Bücher liegen mir nicht so. Mit dem Einzelband „Das Haus in der Löwengasse“ hatte Petra Schier mich gefesselt und ich dachte das erste Mal über ein eigenes Buch nach, da mich ihres so sehr inspiriert hatte. Den groben Plan und so hatte ich auch schon aufgeschrieben, allerdings hatte ich bis heute keine Lust auf Recherche, daher bleibt es wohl bei der Vorstellung eines eigenen Buches. Es gibt auch sehr viele tolle Bücher und ich glaube nicht, dass ich noch eines veröffentlichen sollte. Ich halte mich da lieber an Petra Schier und deren Bücher.

Weiterlesen

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Hörbuch, Krimi, Rezensionen, Roman, Romantischer Krimi

Blinde Leidenschaft; Eden Summers

eBook

Reckless Beat (1)

Alana Sheldon reist von Colorado nach Richmond, um ihre Freundin Kate zu besuchen und um die Unabhängigkeit von ihrer Mutter zu bekommen. Diese hatte vor einigen Jahrzehnten schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht und hält sich seither von denen fern. Des Weiteren hat sie ein Frauenhaus gegründet. Alana wurde zuhause unterrichtet und kam selten mit anderen Leuten in Kontakt, außer natürlich mit den Frauen im Haus. Jetzt ist Alana alleine in Richmond unterwegs und ihre beste Freundin schleppt sie gleich auf ein Konzert von „Reckless Beat“. Dieses Konzert ändert ihr Leben. Was ich jetzt damit meine, müsst ihr selbst herausfinden.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erotik, Rezensionen

Erdbeerpunsch (4); Britta Orlowski

eBook

vom Bookshouse Verlag

Tally Adams arbeitet für eine Organisation, die Frauen hilft, denen Häusliche Gewalt angetan wurde. Das nächste Opfer muss versteckt werden. Dafür bekommt die Frau eine neue Identität. Tally beschließt Masha zum Ort ihrer Kindheit zu bringen: St. Elwine. In der kleinen Stadt passiert dieses Mal viel auf einmal. Tallys Privatleben kommt aus den Fugen, Masha muss sich irgendwie integrieren und auch sonst tauchen die einem oder anderen bekannten Personen wieder auf. Alles ist irgendwie miteinander verstrickt.
Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Rezensionen, Roman

Mysterium; Federico Axat


16754119_1285620888164862_331950507_nvom Atrium Verlag
ISBN: 978-3-85535-006-3

Ted McKay ist ein erfolgreicher Unternehmer. Allerdings hat er eine tödliche Krankheit und will sich umbringen. Ein gewisser Herr Justin Lynch hält ihn in letzter Sekunde davon ab und macht ihm ein unbeschreibliches Angebot. Er müsste dafür allerdings zwei Morde begehen. Der erste wäre ein Verbrecher, der seine Freundin getötet hat, aber von der Justiz wieder freigelassen werden musste und der andere wäre wie er. Dieser wollte sich auch das Leben nehmen, wartet aber jetzt in der Organisation auf seinen Mord. So etwas ist ja angenehmer für die Familie, wenn man sich nicht selbst umbringt, sondern ermordet wird. Wobei ich nicht weiß, ob „angenehm“ jetzt das passende Wort dafür ist. Geht Ted auf dieses Angebot ein?
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezensionen, Thriller

Die Tage, die ich dir verspreche; Lily Oliver

eBook
von Droemer Knaur

Gwen ist 19 Jahre alt und hat gerade ein Spenderherz bekommen. Wie sie damit so richtig umgehen soll, weiß sie nicht so recht. Einerseits ist sie froh, andererseits denkt sie viel über den Spender nach, hat sogar Alpträume davon. Leider kann sie sich niemanden so richtig anvertrauen. Auch ihrer Therapeutin oder ihrer besten Freundin Leni, die auch ein Herz braucht, kann sie nicht alles erzählen. Was soll sie zuhause nur machen? Vor allem wenn alle über sie fremdbestimmen und jetzt der Meinung sind, es ist nach der OP sofort alles so wie vor der Krankheit. Leider ist es für Gwen auch sehr schwierig mitzuteilen, was sie gerne möchte. Sie will ihre Familie und ihren Freund nicht verletzen, auch wenn sie selbst nicht glücklich ist. Gwen sucht verzweifelt Hilfe im Internet und findet eine Plattform, in der sie sich mit anderen, Gleichgesinnten, austauschen kann. Die Anmeldung verläuft auch recht schnell und leicht. Sie liest sich einfach durch die Beiträge. Nur eines Tages hält sie es nicht mehr aus und will ihr Herz verschenken. Der Moderator der Seite, Noah, hält es für einen Scherz und löscht Gwens Beitrag, blockiert sie sogar. Daraufhin schreibt sie ihm eine Mail, die er ironisch erwidert. Leider versteht Gwen diese falsch und ist jetzt so verzweifelt, dass sie kurzer Hand nach München zu Noah fährt. Wird es ein gutes Ende finden?
Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Jugendbuch, Rezensionen

Ohne Ausweg (3); Kathrin Lange

Faris-Reihe

vom blanvalet
ISDN: 978-3-7341-0265-3

„Ohne Ausweg“ ist der dritte Teil einer Thriller-Serie um den Polizisten Faris Iskander. Faris Iskander ist nicht nur einfach ein Cop, sondern er gehört einer Spezialeinheit, die sich SERV nennt, an. Da er von muslimischer Abstammung ist, wenn auch nicht religiös (soweit ich das im dritten Teil sagen kann, da ich die anderen Teile nicht kenne), eignet er sich gut als Undercover-Cop bei Islamisten eingeschleust zu werden. Dieser Plan wurde von der Spezialeinheit SERV schon eine geraume Zeit gefasst und Vorbereitungen wurden getroffen. Faris wusste auch immer, dass es bald dazu kommen musste, auch wenn er sich nicht sonderlich auf die Rolle des Islamisten freute. Plötzlich drängte dann die Zeit, da einige Giftgasanschläge in Berlin ausgeführt wurden und auch ein sehr großer Anschlag geplant ist. Faris wird also kurzerhand in das Hochsicherheitsgefängnis eingeschleust, um aus dem Oberhaupt der Islamisten den genauen Standort des Anschlags herauszufinden. Aber nicht nur die Islamisten sind eine Bedrohung. Neben ihnen wirkt noch eine andere Gruppe, die nicht bekannt ist und aus den eigenen Reihen stammt. Wen kann man noch trauen.
Weiterlesen

17 Kommentare

Eingeordnet unter Rezensionen, Thriller