Das Geheimnis der Feentochter (1); Maria M. Lacroix

eBook
feentochter.phpvon books2read

Nessya ist eine Halb-Seelie, also halb Mensch halb Seelie. Seelie sind magische Wesen und sie sind nicht die einzigen magischen Wesen im Buch. Dazu solltet ihr das Buch aber selber lesen, da ich nicht unbedingt alles richtig wiedergeben kann. Dafür ist die magische Welt zu komplex, aber nachvollziehbar. Na ja, zurück zu Nessya. Sie besitzt keine magischen Fähigkeiten, obwohl ihre Mutter eine Seelie ist, ist aber im Síd (magischer Ort, an dem die magischen Wesen leben) aufgewachsen. Eines Tages musste sie fliehen und lebt seit dem bei den Menschen, aber immer darauf bedacht, dass sie keines der magischen Wesen findet. Während ihres Aufenthaltes auf einer irischen Insel, begegnet sie dem Bösen. Ein magisches Wesen, welches Alpträume beschert. Schon in ihrer Kindheit, in der magischen Welt, galt es mit diesem Wesen die Kinder ruhig zu stellen. So wie das hier auch immer der Fall ist. Wenn Kinder nicht artig sind, dann kommt der schwarze Mann. So ähnlich läuft es auch in der magischen Welt und leider begegnet Nessya genau diesem bösen Wesen. Mit diesem Tag beginnt ein Abenteuer, aus dem man nicht unbedingt lebend wieder herauskommt. Aber lest selbst.

Maria M. Lacroix hat es mit dem ersten Wort geschafft, mich in die Welt der Seelie, Fay, Unseelie, Feen und sonstigen Geschöpfen hineinzuziehen. Ich wollte nur einmal kurz reinlesen und schwups war das Buch zu Ende. Ich hoffe sehr, dass ich nicht all zu lange auf die Fortsetzung warten muss. Ich konnte mir alles so gut vorstellen, da alles so bildlich beschrieben war, dass ich immer dachte, ich bin mitten im Geschehen. Auch leidete ich immer wieder mit. Ein tolles Buch.

Ich hätte mir aber auch gerne eine Legende gewünscht, in der die verschiedenen Geschöpfe aufgelistet sind. Während dem lesen braucht man es zwar nicht, aber so im Nachhinein wäre es ganz toll gewesen, noch einmal die diversen, unterschiedlichen Wesen zu beschreiben. Ok, vielleicht nur für Blogger wirklich wichtig. *grins*

Ich kann nur noch sagen, ich liebe dieses Buch und hoffe bald auf mehr.

Weitere Informationen auf der Facebook-Seite von Maria M. Lacroix.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Fantasy, Fee

8 Antworten zu “Das Geheimnis der Feentochter (1); Maria M. Lacroix

  1. karin

    Hallo Mel,

    vielleicht ist das eine eher spezifisches Problem bei Lesen von Ebook, dass fehlen mögliche Fehlen von Glossar oder Legende mittlerweile.

    Geht mir beim Lesen von Ebooks manchmal genauso, man stolpert plötzlich über ein Wort/Begriff und bekommt einfach keiner Erklärung.

    Interessanterweise hat man solche Probleme beim gebundenen Buch meistens nicht ..oder?

    LG..Karin..

    Gefällt mir

    • Hey Karin,

      im Buch wird das alles super erklärt, nur wenn man noch einmal nachlesen möchte, dann ist ein Glossar schon hilfreich. Ich glaube, die meisten brauchen das nicht. Ich in dem Fall schon, da ich ja über dieses Buch schreibe und dann wäre es hilfreich. Die Autorin denkt darüber nach, ein Glossar kostenlos nachzuliefern.

      Es ist in eBooks auch recht schwierig, mal eben nach hinten zu blättern und wieder zurück. Das geht alles irgendwie, aber ist nicht so einfach wie in einem Buch. Allerdings gibt es auch bei Prints nicht immer ein Glossar. Das ist nicht unbedingt ein eBook problem.

      Lg Mel

      Gefällt mir

  2. karin

    Hallo Mel,

    mir erging es da halt ähnlich in den LR , plötzlich muss man bestimmte Dinge/Geschehnisse schlüssig erklären und da sind das Glossar einfach hilfreich. Ich finde es, da echt nervig, wenn ich immer erst google muss!

    Ja, dass ist echt das Problem bei den ebooks, wer blättert schon hin und her..printmäßig geht es da einfacher, aber meiner Erfahrungen bei Ebooks/Autoren und LR zeigen mir persönlich viele kommen gar nicht auf die Idee ein Glossar zu erstellen…

    Man muss da wirklich Aufklärungsarbeit leisten und sagen..diese oder jedes Wort bitte noch mal erklärt.

    LG..Karin..

    Gefällt mir

  3. Liebe Karin, liebe Mel,

    ihr habt völlig Recht … ein Glossar ist eine Super-duper-geniale Idee (weshalb bin ich nicht selbst drauf gekommen? sniep)
    Aber ich habe mich entschlossen eines Zusammenzustellen und evtl. als Gratis-Ebook einzustellen … dann hat man auch das Problem mit dem Blättern nicht!
    Danke euch!!! 🙂

    Gefällt mir

  4. Liebe Mel,

    ♥ -lichen Dank für diese wunderschöne Rezension 🙂 strahl

    Gefällt mir

    • Ich freu mich immer, wenn meine Sachen gefallen. Besonders der Autorin. Immer wieder gerne. Das Buch ist aber auch total toll. „Leider“ müssen wir ja noch soooooo lange auf die Fortsetzung warten.

      Gefällt mir

  5. Liebe Mel,

    was für eine schöne Rezension! Macht Spaß zu lesen und Lust darauf in deinem Blog weiter zu stöbern. Wundervoll 🙂

    Ergebene Grüße,
    Theatergeist

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s