Schlagwort-Archive: Erotik

Kuss der Wölfin (Spin-Off 2) – Venatio; Katja Piel

eBook

Orden der Finsternis

10259413_303347313146502_1832212430_nWie alles begann, könnte man diese Story auch nennen. Ihr erfahrt in diesem Buch mehr über die Venation und damit im Grunde wie alles angefangen hat. Oder besser es gibt einen kleinen Einblick in die Gesellschaft und was es bedeutet ein Venation zu sein. Diese Erfahrung muss auch Ian Dumsley machen. Er glaubt nicht an die Geschöpfe, von denen sein Ordensführer redet und muss es teuer bezahlen. Findet heraus, was es ist und lass euch überraschen, aber seid auch gewarnt.
Weiterlesen

Werbeanzeigen

Kommentare deaktiviert für Kuss der Wölfin (Spin-Off 2) – Venatio; Katja Piel

Eingeordnet unter Erotik, Fantasy, KDW, Werwölfe

Kuss der Wölfin (3); Katja Piel

ACHTUNG! ACHTUNG! WER DIE ERSTEN TEILE NOCH NICHT GELESEN HAT, KÖNNTE HIER GESPOILERT WERDEN. ALSO BITTE NUR LESEN, WENN DIE ERSTEN BEIDE BÄNDER UND DAS SPIN OFF BEKANNT SIND!!!!

eBook

Die Begegnung

1940129_287284911419409_637236294_nSo der dritte Teil der Trilogie hat es wieder voll in sich. Es gibt wieder mehr erotische Szenen, aber auch ganz viel Aktion und die eine oder andere Wendung.

Wie oben erwähnt, lest das bitte erst wenn ihr die vorherigen Teile schon kennt.

Alexa wurde von Adam befreit, muss jetzt aber mit dem Trauma fertig werden. Das ganze ist dann aber auch nicht so einfach, wenn man sich plötzlich in seinen Befreier verliebt. Ist es richtige Liebe oder nur das Stockholmsyndrom oder wie das heißt. Ok, ich glaub, das bedeutet sich in seinen Entführer verlieben, aber passt auch gut auf den Befreier, der ja eigentlich auch ein böser Werwolf ist. Findet es heraus.

Anna muss auch mit ihren Gefühlen kämpfen und mit einen bestimmten Wunsch von Sam, den sie ihm nicht erfüllen kann. Kommt es da noch zu einer Katastrophe? Sie haben sich eben erst gefunden und jetzt ist vielleicht alles vorbei, weil Anna Sam nicht seinen Wunsch erfüllen möchte? Auch das müsst ihr leider selber nachlesen.

Aber wir haben da noch so andere Gestalten in dem Roman, die auch nicht unerwähnt bleiben wollen. Ich spüre Mandy schon hinter mir, wie sie mich aus ihren grün funkelnden Augen gierig ansieht. Ich soll ausrichten, dass sie ihren Spaß möchte und eine Hinderung daran gefährlich werden könnte. Ich glaub, ich muss demnächst mal ein Interview mit ihr führen, was sie auch mit einem energischen Kopfnicken bestätigt. Seid gespannt. Ach ihr wisst gar nicht wer Mandy ist? Tja, dass kann ich euch leider hier nicht sagen, weil sie ihre Geschichte gerne selber erzählen möchte. Aber sie gehört nicht zu den Guten und ist für eine Person in dem Buch sehr wichtig. Leider kann er uns nicht mehr verraten warum, da…. Halt! So geht das nicht. Ich verrate euch das doch nicht. Sonst liest ja keiner mehr. :-)

Ihr seht, ich bin ganz begeistert und man merkt den deutlichen Sprung, den Katja Piel gemacht hat. Ich bin sehr gespannt auf ihre nächsten Werke und hoffe, auch wieder so nah mit ihr zusammen arbeiten zu können. Danke Katja, dafür.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit der Trilogie und den beiden Nebenstories. Nähere Informationen zu den Bücher oder der Autorin, erhaltet ihr auf ihrer Homepage.

Mel ;-)

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Kommentare deaktiviert für Kuss der Wölfin (3); Katja Piel

Eingeordnet unter Erotik, Fantasy, KDW, Werwölfe

Pegasuscitar (1); Chris P. Rolls

eBook

Auf magischen Schwingen

20121112-143926.jpgvom FWZ-Verlag

Für alle die gerne einmal etwas erotisches der anderen Art lesen möchten, empfehle ich Euch heute diese Romantasy. Die Erotik wird nicht übertrieben dargestellt, so dass man langsam in das Geschehen eingeführt wird. Der Roman handelt von einer Beziehung zwischen 2 Männern und deren Liebe zueinander, was dann vielleicht doch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Allerdings versteht es die Autorin hervorragend die beiden Männer (aber auch alle anderen Männer im Buch) darzustellen. Was genau allerdings so alles zwischen ihnen passiert, wird an dieser Stelle nicht verraten, das müsst Ihr schon selber herausfinden. Durch die Spannung im Buch, welche nicht gruseliger Natur ist, ist es sehr schwer dieses Buch wieder aus der Hand zu legen. An dieser Stelle sei gesagt, nehmt Euch dafür Zeit.

Natürlich geht es nicht nur um Männer und deren Vorlieben. Außerdem spielen besondere Pferde eine große Rolle. Diese Pferde sind magische Wesen und man nennt sie Pegasus, welche von den Menschen gezüchtet werden, da es im Land einen unerbittlichen Streit zwischen den ehemaligen Zwillingsbrüdern gab, die allerdings schon lange Tod sind. Damals konnten sich die Zwillinge nicht entscheiden, wer der neue Herrscher werden sollte, also haben sie kurzerhand das Land in zwei Bereiche geteilt. In Nordwest und Südost. Da das Land im Nordwesten nicht so fruchtbar ist, wollte der König dort, um alles in der Welt, die gesamte Herrschaft über das Land haben. Der König des Südostens war damit natürlich nicht einverstanden, vor allem da es in seinen Teil des Landes den Leuten gut geht.
Heute herrschen die Nachkommen der Zwillinge und es hat sich nichts geändert. Der jetzige König im Südosten hatte die Idee, die Pegasusreiter auch im Kampf auszubilden und die dann für sich kämpfen zu lassen, um den Frieden in seinem Land (Südosten) zu wahren. Für die Pegasusreiter gibt es eine spezielle Ausbildung im kämpfen und fliegen. Es könnte demnächst zum Krieg zwischen den beiden Teilen des Landes kommen. Zurzeit ist der nordwestliche König noch unterlegen, da seine Zucht der Pegasus nicht so erfolgreich ist, unter anderem auch deshalb weil er die Magie der Wesen erzwingen will und er nicht genügend reinrassige Pegasus hat. Er bricht den Willen der wunderschönen Tiere und dadurch leben die auch nicht sehr lange. Mehr dazu dann im Buch.

Eine andere wichtige Person hätte ich fast vergessen. Es gibt unter den Menschen einige, und die sind eigentlich schon lange ausgestorben, die Pegasus erwecken können. Die sogenannten Pegasuscitare. Es begibt sich aber, dass einer wiedergeboren wurde. In Gestalt eines Chiad, ein Sklave, der als Bezahlung der Schulden seines Vaters herhalten musste. Der Chiad heißt Feyk und hat eine besondere Begabung für Pferde. Eines Tages stellt sich heraus, dass er weit mehr kann. Er ist einer der Erwecker, ein Pegasuscitar. Was ihm so alles passiert und wie sich sein Schicksal ein weiteres Mal ändert, werde ich hier natürlich nicht verraten, sonst liest ja keiner das Buch mehr.

Neben Feyk spielen noch Vigar, Aldjar und Thyon eine große Rolle. Was genau mit den genannten Personen alles geschieht und in welchem Verhältnis sie zu Feyk stehen, verrate ich natürlich nicht. Seid gespannt, wie sich alles entwickelt und welche Personen noch von Bedeutung sind.

Dieses Buch ist der erste Band einer Reihe und ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht.

An dieser Stelle möchte ich noch eine kurze Warnung aussprechen. Kauft ja beide Teile gleichzeitig und vielleicht meidet Ihr das Lesen in der Öffentlichkeit. Es könnte mitunter manchmal ein paar rote Ohren oder ein rotes Gesicht geben. ;-)
Viel Spaß beim Eintauchen in die Welt von Feyk und den Pegasus.

Weitere Informationen auf dem Blog von Chris P. Rolls.
Viel Spaß beim stöbern.

Mel :-P

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Kommentare deaktiviert für Pegasuscitar (1); Chris P. Rolls

Eingeordnet unter Erotik, Fantasy, Roman

Der Nachtjäger; Maria M. Lacroix

eBook

20121023-152156.jpgInhalt laut Amazon/Maria M. Lacroix:
Es gibt wohl kaum Schlimmeres, als etwas Wunderbares verwehrt zu bekommen, nachdem man es einmal erlebt hat. Wie die Liebe zu einem Fay.

Es war das klassische unmoralische Angebot. Nur, dass ich für den Sex kein Geld, sondern Sicherheit bekäme und zurück in meine Heimat könnte. Diese Tatsache an sich, stellte für mich kein Problem dar. Das mit dem Sex, meine ich. Dass Cathal ein Sluagh war – eine Höllenbrut, ein Seelenfresser – allerdings schon. Wie sollte ich mit einem Wesen schlafen, das meinen dunkelsten Albträumen entsprang?

Fazit:
Ein sehr gut geschriebenes Buch, nur etwas kurz. Aber da es eine Serie werden soll, ist das schon in Ordnung. Man ist gespannt wie es weiter gehen wird mit Cathal und Nest (die Hauptpersonen).
Dieses Buch knistern nur so vor erotischer Energie und Spannung. Ich hab gerade mal eine Stunde gebraucht, um dieses Buch zu verschlingen. Man wird richtig in die Geschichte hineingezogen und man kann so schnell nicht wieder aufhören. Man verliert sich in der Geschichte total und kann sich gut mit den Protagonisten gut identifizieren, auch wenn es Fantasy ist. Ich hoffe es geht bald weiter!

Wer das Buch „Kaffee mit Biss“ von ihr mag, wird dieses Buch lieben.
Desweiteren weise ich noch auf die Facebook-Seite von Maria M. Lacroix hin und auf deren Autorenseite beim Droemer Verlag. Ich wünsche Euch viel Spaß beim stöbern!

Soviel von mir. Bis zu nächsten Buch!
Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

2 Kommentare

Eingeordnet unter Fantasy