Schlagwort-Archive: 2013

Frankfurter Buchmesse 2013


download.do
Ich hatte ja schon vor einer Weile damit angefangen meine Eindrücke der Buchmesse aufzuschreiben. Leider ist mir immer etwas dazwischen gekommen. Hier könnt ihr aber jetzt endlich (Dreivierteljahr später *hust*) meinen Bericht über die Messe lesen. Ich hoffe, ihr mögt überhaupt noch einen Bericht lesen, da die Messe ja schon eine Weile zurück liegt.
(Achtung könnte etwas lang werden)
Weiterlesen

Werbeanzeigen

24 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

2013 wird geprüft

Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2013 an.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2013 etwa 8.300 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 3 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Kommentare deaktiviert für 2013 wird geprüft

Eingeordnet unter Allgemein

Schreibmarathon 2013 (1)

Die Website Schattenwege unternimmt einen 12 Stunden Schreibmarathon und ich dachte mir, „die Idee ist toll, da schließe ich mich mal gleich an.“ Ich weiß noch nicht so recht was ich genau ich schreiben werden, aber das kommt bestimmt noch. 12 Stunden werde ich leider auch keine Zeit haben, aber die Zeit werde ich nutzen. Vielleicht schreibe ich auch nicht nur sonder recherchiere noch etwas für eine Idee, die mir schon seit geraumer Zeit im Kopf herum spuckt. Mehr möchte ich dazu allerdings nicht sagen, da sonst nur unnötig Druck entsteht. :-)

So die Einleitung habe ich damit ja schon einmal erledigt. Wenn ihr mögt, könnt ihr gerne heute von Zeit zu Zeit vorbei schauen, da ich auch diesen Artikel in Live gestalten werden, damit ihr meine Fortschritte beobachten könnt. Natürlich könnt ihr zwischendrin auch Fragen stellen, und obwohl es eigentlich üblich ist Telefon, Internet und der gleichen abzustellen, werde ich mich wohl nicht daran halten. Auch deshalb, da ich ja vielleicht einige Nachforschungen machen möchte. Ich bin sehr gespannt wie dieser Tag laufen wird.

Fortsetzung folgt…

Leider gestaltete sich der Tag sehr viel anders als gedacht. Ich wollte eigentlich mit die richtige Uhrzeit (9:00 Uhr) beginnen und dann erst den eigentlichen Artikel und diesen hier schreiben. Das mit dem Live-Artikel hat auch nicht so geklappt (wie oben versprochen). Viel hatte ich mir auch gar nicht vorgenommen, da ich ja wusste, dass ich nicht die ganzen 12 Stunden mitmachen kann. Resultat dann, den Abend davor bin ich um 20:30 wir Tod in mein Bett gefallen und erst gegen 9:30 Uhr wieder aufgewacht. Toller Start in den Schreibmarathon.

Jetzt musste ich erst einmal Frühstücken und dann für den Abend noch Cupcakes backen, da ich ja zu einer Geburtstags- / Einweihungsparty eingeladen war. Die Cupcakes wollte ich aber schon vorher gebacken haben. Na ja, jetzt ist auch egal. Also nach dem Frühstück, dann backen. Nein auch nicht, da ich ja unbedingt ein Buch zum Frühstück lesen musste und dies lies mich bis um 13:00 Uhr auch nicht wieder los. Dann hab ich mich gezwungen aufzuhören und machte mich ans backen.

Die Cupcakes dauerten mit zusammenrühren und backen dann eine gute Stunde und nun nach dem ich eigentlich eine Stunde mit nichts tun (wo ist denn die Zeit hin) verbracht habe, muss ich schon wieder unterbrechen und die Cupcakes mit einem Frosting bestücken. Kann sich dann nur wieder um eine gute Stunde handeln. Es ist jetzt 15 Uhr und eigentlich habe ich heute so gar nichts geschafft. Ich hoffe, ich schaffe es wenigstens noch den eigentlichen Artikel zu schreiben bevor ich aus dem Haus muss.

Fortsetzung folgt…

Also irgendwie hat mir der Tag dann doch etwas gestresst, leider. Ich sollte mir vielleicht nicht immer so viele Sachen auf einmal vornehmen :-). Na ja zum Glück habe ich es dann doch noch geschafft den für heute geplanten Artikel fertig zu schreiben und diesen hier werde ich dann gleich mal veröffentlichen, da ich ja leider gleich los muss.

Zum Schluss gebe ich euch noch ein Bild von meinen Schoko-Brandy Cupcakes, die mich etwas vom Schreiben abgehalten haben. Wie viele Wörter ich heute geschafft habe, weiß ich nicht so genau, aber es sind bei weitem nicht so viele wie Andere so schaffen. Mir sind die Wörter aber auch nicht so wichtig, da meine Rezensionen auch eher kürzer ausfallen.

DSC00154

Ich hoffe, auch dieser Artikel hat euch Spaß gemacht. Leider muss ich jetzt los und es regnet in Strömen. Ich wünsche euch noch einen schönen Resttag und eine schönes und entspanntes Pfingstwochenende. Falls es euch interessiert, morgen mache ich bei einem Lesemarathon mit und werde mehr oder weniger Live berichten. :-)

Mel :-)

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Kommentare deaktiviert für Schreibmarathon 2013 (1)

Eingeordnet unter Allgemein

Pfingstsonntag Lesemarathon 2013

Es gibt wieder einen Lesemarathon, aber diesmal bin ich live dabei und nicht wie letztes Mal einen Artikel hinterher. Ihr könnt also auf meinem Blog verfolgen, wie meine Fortschritte sich gestalten. Gerne lade ich euch ein auch am Lesemarathon teilzunehmen. Daggi von Daggis Welt veranstaltet wieder diese Aktion und auch die Bekannten vom letzten Mal sind wieder mit dabei, Claudia, Nina, Sandra, Tanja. Ich bin schon sehr gespannt.

Der Startschuss ist um 6 Uhr früh und es werden wieder einige Fragen alle ein bis zwei Stunden von Daggi veröffentlicht. Alles weitere könnt ihr gerne bei Daggis Welt nach lesen. Ich hoffe, wir bekommen noch so einige Teilnehmer. Ich freue mich schon sehr drauf.
Mein Ziel, mindestens zwei Bücher fertig zu lesen, die schon lange darauf warten. Wenn ich dann noch Zeit habe, würde ich gerne eines meiner Geburtstagsgeschenke lesen. Aber erst die „Arbeit“ und dann das Vergnügen. :-)

Fortsetzung folgt…

Es geht los. Wir sind jetzt 7 Personen, Anna und Xeniana sind noch dazu gekommen. Obwohl ich eigentlich noch schlafen wollte, hab ich dann doch schon angefangen. :-). Hier kommt auch gleich die erste Frage.

Update 6 Uhr:

  1. Mit welchem Buch, Hörbuch bist Du in den Lesemarathon gestartet? Auf welcher Seite, bei welcher Minute hast Du heute losgelegt?
  2. Also ich starte mit “Mysterien der Zeit” von Regina Mengel (Kindl 9% Loc 344 of 3695) oder “Fida” von Stefanie Maucher (ePub S. 74 von 495). Beide Bücher hab ich einmal angefangen und leider kam ich nicht so voran, dass ich mir dachte heute ist ein guter Tag wenigstens eines davon zu beenden. Ich bin gespannt und freue mich auf euch.

Update 7 Uhr:

  1. Was ist das nächste Buch, dass Du lesen möchtest, das nächste Hörbuch, das Du hören möchtest, wenn Du mit dem Aktuellen fertig bist?
  2. Als nächstes wollte ich unbedingt „Rashen“ von Michaela B. Wahl lesen.

Zwischenbericht

Leider bin ich zwischendrin wieder eingeschlafen und muss jetzt erst einmal alles wieder nachholen. Ich bin tatsächlich mit Licht an und Brille auf wieder eingenickt. Diesmal wollte ich so gerne gleich von Anfang an mit machen. Na gut dann beim nächsten Mal. ;-)

Fortsetzung

Update 8 Uhr:

  1. Musik, Fernsehen oder totale Stille, wie liest Du am Liebsten?
  2. Kommt auf das Buch an, aber Musik oder Fernsehen stört mich beim lesen meistens nicht.

Update 9 Uhr:

  1. Mit welchem Buchstaben beginnt Dein aktueller Buchtitel, Hörbuchtitel? Welche Bücher und Hörbücher, deren Titel mit dem gleichen Buchstaben beginnt, würde ich in Deinem SuB finden?
  2. Mein Aktuelles Buch beginnt mit „M“ und ich hab so viel andere Bücher und mir wollte keines mit „M“ auffallen. Ich hab dann doch noch eines gefunden, „Memo von Meena“ von Nancy Salchow.

Update 10 Uhr:

  1. Wie heisst der Protagonist Deines aktuellen Buches, Hörbuches und was denkst Du über ihn / sie?
  2. Die Protagonistin heißt Anna Koudras. Bisher hab ich noch nicht so viel über sie erfahren, aber ich mag sie. Sie lässt sich nciht alles gefallen und hatte wohl eine schwere Kindheit und Alpträume, in denen sie sich wohl Verletzungen zufügt. Warum sie das macht, wollte sie bei einem Therapeuten raus finden, aber sie vertraute ihm noch nicht. Weiter bin ich noch nicht.

Update 11 Uhr:

  1. Ein kleiner Zwischenstand… wieviel hast Du heute schon gelesen, gehört?
  2. Da ich ja leider wieder eingeschlafen bin, leider nichts.

Update 12 Uhr:

  1. Wo spielt Dein aktuelles Buch, Hörbuch? Stadt, Land, Zeit …
  2. Es gibt zwei Handlungen, ok das weiß ich eigentlich nicht so genau. Der Anfang spielt in Pompeji im Jahre 90 vor Christi Geburt. Es gibt verschiedene Abschnitt bis im Jahre 79 nach Christi Geburt. Das 2. Kapitel beginnt dann in Köln 2010, wo ich auch Anna kennengelernt habe.

Zwischenbericht

So jetzt seid ihr auf dem neusten Stand. Ich frühstücke jetzt und fange endlich an zu lesen. In einer halben Stunde gibt es ja schon das nächste Update.

Fortsetzung

Update 13 Uhr:

  1. Mit Brille oder geht’s noch ohne
  2. Ich trage meine Brille seid ich 11 Jahre oder so bin. Ich kann auch ohne Brille auskommen, da meine Stärke nicht so viel ist, aber ich bekomme leicht Kopfschmerzen und leider sind in den letzten Jahren meine Augen auch etwas schlechter geworden. Kontaktlinsen gehen bei mir leider nicht. Ich hab immer das Gefühl es ist etwas im Auge und es juckt dann immer sehr. Leider. Im Sommer hätte ich gerne welche getragen. Um im Bett zu lesen, lasse ich die Brille manchmal weg, das geht dann schon irgendwie. Nur heute morgen bin ich dann doch wieder mit dieser auf der Nase eingeschlafen. ;-)

Zwischenbericht

Es ist schon wieder Zeit für das nächste Update und ich hab immer noch nicht richtig angefangen in meinem Buch zu lesen. Wird ja wieder so viel versprechend wie beim letzten Mal. Ich beginne also gleich damit und ich hoffe, die Anderen kommen etwas besser mit dem lesen zurecht als ich. Ich lasse mich im Moment so viel ablenken. Bis eben hab ich in der Leserunde von Lovelybooks über „Kuss der Wölfin“ nach gelesen. Jetzt lenkt mich hoffentlich nichts mehr ab. :-)

Fortsetzung

Update 14 Uhr:

  1. Wenn Du Teil Deines aktuellen Buches, Hörbuches werden könntest, welche Rolle würdest Du übernehmen wollen und warum?
  2. Am liebsten wäre ich die beste Freundin von Anna, aber bisher tauchte noch keine auf. Ich helfe gerne Menschen, vor allem wenn sie mir wichtig sind. Ich mache ziemlich viel für Freunde und erwarte da auch nichts zurück. Ich hab das Gefühl Anna könnte eine Freundin gebrauchen, die ihr zur Seite steht und der sie sich anvertrauen kann.
    Ansonsten weiß ich nicht so recht, wer ich gerne wäre.

Zwischenbericht

So nach dem ich es endlich geschafft habe eine halbe Stunde am Stück zu lesen, komme ich recht gut voran. Der Schreibstil ist toll, flüssig und auch tauche ich gut in die Geschichte ein, da es durchaus spannend ist, auf seine eigene Art. Ich bin jetzt bei 16 % (loc 580 of 3695) :-)

So jetzt muss ich erst einmal neuen Tee machen und das iPad an Strom schließen. Außerdem wird es auch bald zeit etwas zu essen. ;-)

P. S. Das Update muss noch etwas warten, da Daggi noch keine neueFrage gestellt hat. (Es ist jetzt 15:13 Uhr. Sie hat ja auch Familie und kann sich nicht nur um uns kümmern ;-))

Fortsetzung

Update 15:15 Uhr:

  1. Ein kleiner Zwischenstand… wieviel hast Du heute schon gelesen, gehört?
  2. Ich bin bei 16 %. Wie oben schon erwähnt komme ich gut voran, wenn ich denn mal anfange ;-)

Update 16 Uhr:

  1. Sag was zum aktuellen Cover, bringst Du es mit der Geschichte in Verbindung, passt es, spricht es Dich an?
  2. So ganz weiß ich nicht was ich vom Cover halten soll. Es ist passt aber gut zur Geschichte. Das Cover ist sehr mysteriös, halt wie ein Wirbel in der Zeit. Spricht mich durchaus an, aber die Geschichte an sich noch mehr. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht.

Update 17 Uhr:

  1. Liegen, sitzen, stehen, laufen, was ist Deine liebste Lese-/Hörposition?
  2. Am liebsten sitzend, liegend geht auch, aber davon gibt es immer solche Rückenschmerzen. Ich wechsle aber viel die Position, da auf Dauer mit immer etwas einschläft. :-)
    Hörbücher höre ich auch gerne im Auto oder wenn ich stricken möchte.

Update 18 Uhr:

  1. Bevorzugst Du bestimmte Verlage, von welchem Verlag hast Du die meisten Bücher oder Hörbücher?
  2. Nein, ich bevorzuge keine bestimmten Verlage. Ehrlich gesagt achte ich beim kaufen eines Buches überhaupt nicht auf den Verlag.

Zwischenbericht

Es ist jetzt 17:40 Uhr und ich habe gerade die Updates eingepflegt. Ich komme jetzt erst wieder dazu, weil das essen kochen und verputzen so seine Zeit in Anspruch genommen hat.

Daggi hat übrigens sich nicht um ihre Familie gekümmert, sondern ist wie ich heute morgen einfach eingeschlafen. Gut dass das nicht nur mir passiert ;-)

P. S. Das 18 Uhr Update gibt / gab es schon, weil Daggi noch Haushalt machen muss/te.

Fortsetzung

Update 19 Uhr:

  1. Ein kleiner Zwischenstand… wieviel hast Du heute schon gelesen, gehört?
  2. Nach einer knappen Stunde bin bei 24 % (loc 890 of 3695) angekommen.

Zwischenbericht

So das iPad ist wieder aufgeladen und wechsle den Standort vom Schlafzimmer wieder ins Wohnzimmer. Hier kann ich effektiver Leser. Vielleicht schaffe ich das Buch ja heute noch.

Vielleicht lese ich morgen, nach der Hausarbeit, das Andere für heute geplante Buch, welches auch schon so lange warten muss. Oder ich lese einfach mein Wunschbuch! Mal schauen.

Fortsetzung

Zwischenbericht, der Zweite

Seit einer knappen Stunde sitze ich wieder im Wohnzimmer und als ich mich gerade um die neuen Updates (es gibt es gleich alle fragen bis 24 Uhr, die ich aber erst zur jeweiligen Stunde beantworten werde) kümmern wollte, ist mir aufgefallen, dass ich das Cover ganz falsch beschrieben hatte.

Hier die richtige Beschreibung:
Ich muss mich bzgl. Update 16:30 Uhr korrigieren. Das Cover hat gar keinen Zeitwirbel (hatte ich falsch in Erinnerung) sondern Säulen, rechts und links am Buchrand, nach hinten immer kleiner werdend. Diese Cover passt auf jeden fall sehr gut zum Inhalt, da es sich auch um Säulen der Zeit dreht.

Fortsetzung

Update 20 Uhr:

  1. Mit welchem Buchstaben beginnt der Nachname des Autors Deines aktueller Buchtitels, Hörbuchtitels? Welche Bücher und Hörbücher, deren Autorenname mit dem gleichen Buchstaben beginnt, würde ich in Deinem Bücherregal finden?
  2. Der Nachname meines derzeitigen Autors beginnt mit „M“. So gut kenne ich mich leider in meinem Regal nicht aus, dass ich jetzt jeden Titel nennen könnte, wo der Autor mit dem gleichen Nachnamen anfängt. Spontan hab ich nur noch das andere Buch vom gleichen Autor (Das Samstagshuhn) und Stefanie Maucher mit ihren zwei oder drei Büchern (Kalte Berechnung, Fida und Fränkis horror…. (hab den Namen Vergessen)). Es finden sich bestimmt noch weitere Titel in meinem Regal, aber auf die Suche wollte ich mich jetzt nicht begeben. Ich muss wohl ganz dringend mal eine Liste anlegen. ;-)

Update 21 Uhr:

  1. Warum kannst Du das Buch, das Hörbuch, das Du aktuell liest (nicht) weiterempfehlen?
  2. Ich kann das Buch empfehlen, da es sich sehr gut lesen lässt und man (oder besser zumindest ich) sich gut mit der Protagonistin verbunden fühlt. Man möchte ihr helfen, aber kann es nicht. Sehr schade, dass ich nicht auch darin mitspiele. Es ist auch spannend durch die Vergangenheit und die „Reise“ dahin. Sie reist nicht wirklich, aber sie beschäftig sich mit Wiedergeburt und so. Mehr möchte ich hier nicht über das Buch verraten.

Update 22 Uhr:

  1. Bevorzugst Bücher als Taschenbuch oder Hardcover? Bevorzugst Du Hörbücher, MP3, über App…? Warum?
  2. Bevorzugtest Buch kann ich nicht wirklich beantworten. Beide Buchformate haben ihre Vorteile. Ein Hardcover eignet sich nicht so gut zum mitnehmen, sieht aber Edler aus und geht nicht so schnell „kaputt“. Ein Taschenbuch ist gut für unterwegs, aber verfärbt auch schnell oder sieht schnell schmuddelig aus und geht schneller „kaputt“ (Buchrücken, Seiten, etc.). Allerdings kann ich auch sagen, dass ich im Moment etwas eBook müde bin. Im Moment möchte ich viel lieber „richtige“ Bücher lesen und in der Hand halten. ;-)
    Mit Hörbüchern hab ich noch nicht so die Erfahrung und kann dazu leider nichts sagen.

Update 23 Uhr:

  1. Wieviele Bücher, eBooks und Hörbücher liegen derzeit auf Deinem SuB?
  2. Keine Ahnung. Es werden immer mehr. Beim letzten Mal waren es noch so um die 15 Bücher. Jetzt weiß ich es nicht mehr. 15 + x Bücher sind dazu gekommen. Ich hoffe, ich schaffe es mal wieder auf eines oder so.

Abschluss

so ich schaue mir jetzt „Millionen Dollar Baby“ an und lese zwischendrin noch etwas weiter morgen werde ich dann die Frage zu Update 24 Uhr beantworten. So viele Seiten bzw. %-Zahlen werden es nicht, da ich mich immer wieder hab ablenken lassen. Das Buch ist eigentlich sehr gut, sobald man erst einmal angefangen hat, kann man schlecht wieder aufhören, aber trotzdem hatte ich so viele andere Sachen im Kopf. Alleine das Essen kochen und verputzen dauerte gut 1,5 Stunden oder so.

Es hat mir aber wieder sehr viel Spaß gemacht und wenn ich Zeit habe, werde ich den nächsten Lesemarathon auch wieder gerne mit machen. An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Daggi.

Fortsetzung

Update 24 Uhr:

  1. Wieviele Seiten hast Du heute gelesen, wieviele Minuten gehört?
  2. So viele Seiten habe ich leider nicht geschafft. Ich bin jetzt bei 39 % (loc 1450 of 3695), d.h. ich habe ganze 30 % geschafft. Nicht gerade viel. Es lieg aber nicht an dem Buch, das ist toll. Ich ließ mich nur so schnell ablenken gestern. Schade eigentlich! Beim nächsten Lesemarathon bin ich auch wieder mit dabei, vorausgesetzt ich habe Zeit.

ENDE

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

18 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

Ostermontag Lesemarathon 2013

20130403-205421.jpg

Am Ostermontag hat Daggi auf ihrem Blog einen Lesemarathon veranstaltet. Wir waren 6 Teilnehmer (neben Daggi, Claudia, Nina, Sandra, Tanja und ich), die sich von morgens um 5 Uhr (ich nicht, ich hab ausgeschlafen :-)) bis abends um 24 Uhr mit lesen beschäftigt haben. Ok, die meisten haben sich mit lesen beschäftigt. Ich kam nicht so recht voran, da ich erstens erst um 11 Uhr angefangen habe, zweitens kam mir ein Telefonat von einer ganzen Stunde dazwischen und zu guter letzt war ich noch mit einer Freundin verabredet, die nicht so oft in Hamburg ist. Diese Verabredung dauert zwar nur zwei Stunden, aber als ich wieder Zuhause war, zeigte die Uhr schon 17 Uhr. In den verbleibenden Stunden bis Mitternacht (ok, ich nur bis 21 Uhr, da der Akku des iPads dann alle war) habe ich es dann geschafft ganze 70 Seiten zu lesen, was für eine Meisterleistung ;-). Ich hab gar nicht gewusst wie schnell die Zeit rasen kann, wenn man eigentlich etwas schaffen möchte.

Der Ablauf gestaltete sich folgender Maßen. Daggi hat meistens zur jeden vollen Stunde eine Frage in den Raum geworfen, die wir dann alle auf unterschiedliche Weise beantworteten. Hier die Fragen:

  1. Mit welchem Buch wirst Du in den Lesemarathon starten? (Update 5 Uhr)
  2. Mit diesem Buch „Kriegsfürstin (1)“ von Christine de Figueiredo bin ich in den Marathon gegangen und eigentlich wollte ich es auch beenden. Immerhin sind es nur 325 Seiten, aber leider hab ich es nicht geschafft.

  1. Mit welchem Buchstaben beginnt Dein aktueller Buchtitel? Welche Bücher, deren Titel mit dem gleichen Buchstaben beginnt, würde ich in Deinem Bücherregal finden? (Update 6 Uhr)

  2. Also da mein Buch ja mit „K“ anfängt, fielen mir auf die Schnelle nur 2 Bücher ein, „Krieg und Frieden“ von Tolstoi und „Kuss der Wölfin“ von Katja Piel. Wenn ich in meinem Bücherregal noch einmal genauer geschaut hätte, wären mir bestimmt noch mehr Titel aufgefallen, aber so gab es nur zwei. Vielleicht sollte ich einmal eine Datei oder Liste erstellen welche Bücher ich besitze, allerdings hatte ich dazu noch keine Lust oder ich habe mal angefangen um es dann schnell wieder zu lassen. :-)

  1. Allgemeine Frage: Lest Ihr manchmal mehrere Bücher parallel? Aus dem gleichen Genre? Oder könnt ihr Euch nur auf ein Buch konzentrieren? (Update 7 Uhr)

  2. Bevor ich meinen Blog hatte, hab ich eigentlich immer nur ein Buch gelesen. Mittlerweile lese ich tatsächlich mehrere gleichzeitig, wobei ich das eigentlich nicht so toll finde, da man irgendwie nicht fertig wird. Die Bücher kommen auch aus demselben Genre, aber handeln von etwas anderem. Also z. B. ein Vampirbuch lese ich dann mit einem anderen z. B. Elfenbuch oder so. Zwei Vampirbücher ist vielleicht schwierig. Allerdings überlege ich mittlerweile ernsthaft, ob ich nicht wieder zurück zu einem Buch am Stück gehen soll. Man kommt zwar nicht durcheinander, aber auch nicht so richtig voran. Früher habe ich ziemlich schnell gelesen, davon ist aber nicht mehr viel geblieben.

  1. Noch eine allgemeine Frage: Bevorzugt Ihr Bücher, eBooks oder Hörbücher? (Update 8 Uhr)

  2. Jetzt wo ich das iPad hab, lese ich mehr eBooks, aber eigentlich sind mir “echte” Bücher auch sehr lieb. Das iPad ist halt nur sehr viel praktischer, wenn man wie ich immer die Bücher unterwegs liest. Dann muss man keine zwei oder drei Bücher mitnehmen, sondern hab alles auf dem iPad. Hörbücher höre ich auch, aber nicht so häufig. Im Auto bei längeren Fahrten sind die schon sehr gut. Am meisten höre ich allerdings Hörspiele, wie die drei ??? und so. Die sind nicht so lang und man kann sie gut zwischendurch hören.

Falls Ihr Euch wundert warum ich in der Zeit hin und her springe, das liegt daran, dass ich meine Antworten teilweise aus den Kommentaren kopiere, da ich diesen Artikel ja im Nachhinein schreibe.

  1. Von welchem Autor / welcher Autorin habt Ihr die meisten Bücher im Schrank stehen? (Wer mag, darf auch erzählen, wie viele und / oder welche das sind.) (Update 9 Uhr)

  2. Ich glaub mittlerweile von Janet Evanovich durch ihre Stephanie Plum Serie, aber von Karin Slaughter, mit der Serie um „Belladonna“ (ist Teil 1), hab ich auch viele. Ich hab mal mit Barbara Wood angefangen zusammen, aber das wurde schnell unmöglich, da die so viel herausgebracht hat.

  1. Welches Buch war für Euch DAS Highlight der letzten Monate? Welches Buch habt Ihr zuletzt abgebrochen? (Update 10 Uhr)

  2. Welches Buch mein Highlight war, kann ich nicht sagen, da ich meistens keines hervorhebe. Mal davon abgesehen, dass ich letzten Monat glaub ich keines hatte.

    Dafür hätte ich fast Shades of Grey 2 abgebrochen. Oh, bei dem hab ich echt gelitten. Aber ich hab es zu Ende gelesen.

  1. Ein erstes Fazit: Wie viele Seiten hast Du heute schon gelesen? (Update 11 Uhr)

  2. Zu diesem Zeitpunkt bin ich erst im Lesemarathon eingestiegen, deshalb konnte ich diese Frage nicht beantworten.

  1. Wo lest Ihr gerade? Gerne auch mit Foto
    (Update 12 Uhr)

  2. Ich saß auf der Couch, obwohl ich eigentlich fast immer auf der Couch sitze um zu lesen. Meistens tut mir hinterher der Rücken weh, aber egal.

  1. Wo spielt Dein aktuelles Buch? Stadt, Land, Zeit … (Update 13 Uhr)

  2. Diese Frage zu beantworten gestaltete sich als etwas schwierig. Die Geschichte beginnt in Guatemala zur heutigen Zeit würde ich sagen. Da wird dann eine Statur und einige Behälter gefunden, die beschriebenes Papier enthalten. Nach der Analyse stellt sich heraus, dass es sich um ein Tagebuch einer Frau handelt, die vor Jahren verschwunden ist. Durch eine Zeitanomalie ist sie in ein anderes Universum gekommen. Wo das ist und zu welcher Zeit das spielt, kann ich echt schlecht sagen. Es hat aber so gar nichts mehr mit unserer Erde zu tun. Alles ist anders und verwirrend.

Gegen 13:30 Uhr kam mir ein einstündiges Telefonat dazwischen und ich konnte nicht weiterlesen. Die Fragen für Daggi konnte ich aber trotzdem zwischendurch beantworten.

  1. Auf welches Buch wartet Ihr sehnlichst? (Neuerscheinung, Buch, das zuoberst auf der Wunschliste steht…) (Update 14 Uhr)

  2. An dem Ostermontag hatte ich geantwortet, „ich weiß nicht so recht. Wahrscheinlich auf den nächsten Teil von House of Night.“ Heute würde ich sagen „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes. Ich habe eine Rezension darüber gelesen und die war so schön, dass ich das Buch jetzt auch unbedingt lesen will. Ich bin gespannt, wann ich es schaffe. ;-)

  1. Habt Ihr immer was zu lesen dabei? (Update 15 Uhr)

  2. Ich habe immer etwas zum lesen dabei. Egal ob ich einkaufen gehe oder mich mit Freunden treffe. Früher auch immer 2 Bücher, für den Fall dass ich eines fertig habe oder so. Mit dem iPad hab ich ja eh immer mehrere Bücher dabei.

Um 15 Uhr bekam ich Besuch von meiner Freundin und wir wollten zum Hamburger Dom (großer Jahrmarkt, der in Hamburg einmal in jeder Jahreszeit kommt und einen Monat bleibt ;-)) fahren. Ich wurde mit dem Auto abgeholt und so führen wir los. Gut zwei Stunden später und keinen Besuch beim Dom war ich wieder Zuhause und machte mich an die nächsten Seiten in meinem Buch.

  1. Wie heißt der Protagonist Deines aktuellen Buches und was denkst Du über ihn / sie? (Update 16 Uhr)

  2. Meine Protagonistin heißt eigentlich Greta, aber in der anderen Welt ist sie die Doppelgängerin von Xono, Herrin von Punt, Kriegsfürstin von Thule. Die Kriegsfürstin wurde umgebracht und Greta soll jetzt ihren Platz einnehmen. Ich mag Greta. Sie ist Anfang oder Mitte 40 hat eine Tochter und ist geschieden. Dafür dass sie in einer fremden Welt ist, schlägt sie sich ganz gut. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten würde.

  1. Ein kleiner Zwischenstand… wie viel hast Du heute schon gelesen? (Update 17 Uhr)

  2. Tja, da ich ja so spät angefangen hatte und dann noch so viel Ablenkung, hatte ich um 17 Uhr nur 10 Seiten geschafft. Blöd so was, da nimmt man sich vor den ganzen Tag zu lesen, um dann doch alles möglich andere zu tun. :-D

  1. Warum kannst Du das Buch, das Du aktuell liest (nicht) weiterempfehlen? (Update 18 Uhr)

  2. Ich würde das Buch gerne weiter empfehlen. Es ist gut geschrieben und es ist interessant zu lesen, was Personen machen, die sich plötzlich in einer anderen Dimension wieder finden. Jedem “könnte” so was ja passieren.
    Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.

  1. Wie viele Bücher, eBooks und Hörbücher liegen auf Deinem SuB? (Update 19 Uhr)

  2. 15 Bücher, drei eBooks und eine sehr sehr lange Liste mit interessanten Büchern, die ich gerne lesen möchte. Allerdings glaube ich, hab ich mich am Ostermontag verzählt. Ich habe sehr viel mehr Entwürfe hier bei WordPress, als ich Bücher aufgezählt habe. Ich hab nur die auf dem Stapel neben der Couch gezählt und die eBooks im Kopf durchgerechnet. Im Nachhinein sind mir dann noch einige eBooks eingefallen. Aber ist ja auch egal, wer zählt schon. Vor dem Blog hab ich nicht gezählt.

  1. Nenne den 1. Satz des nächsten Kapitels.
    (Update 20 Uhr)

  2. „Es war das erste Mal, dass ich ausritt und die vertraute Umgebung des Besitzes verließ.“

  1. Was ist das nächste Buch, das Du lesen möchtest, wenn Du mit dem aktuellen Buch fertig bist? (Update 21 Uhr)

  2. „Angsthauch“ von Julia Crouch

Kurz nach 21 Uhr streikte mein iPad dann auch (Akku alle) und ich musste leider aufhören zu lesen, aber ich hatte zwar nichts geschafft dennoch Super viel Spaß. Daggi hatte gegen 20 Uhr schon die restlichen Fragen gepostet, da sie schon sehr müde war. Sie ist aber auch um 5 Uhr aufgestanden oder besser war schon wach und hat diesen tollen Lesemarathon gestartet. Die Fragen nach 21 Uhr habe ich dann auch am nächsten Tag beantwortet.

  1. Gibt es einen Autor oder eine Serie, nach der Du süchtig bist? (Update 22 Uhr)

  2. Ich bin grundsätzlich süchtig nach Buch- und Fernsehserien, wobei es bei Buchserien schön wäre, wenn sie auch mal zu Ende gehen. Bei Fernsehserien ist das nicht so schlimm, es sei denn man hat sie auf DVD, aber bei Bücherserien passiert es nach einer Weile dann doch, dass diese langweilig werden oder sich um Grundsatz wiederholen. Das ist dann doch etwas nervig und mir passiert es schon mal, dass ich die Serie nicht fertig lese.

  1. Gibt es ein Buch, was schon ewig auf Deinem SuB liegt? Warum hast Du es bisher nicht gelesen?
    (Update 23 Uhr)

  2. Auf meinem SuB gibt es kein Buch, welches schon ewig drauf liegt. Das könnte aber auch damit Zusammenhängen, dass ich eigentlich keinen richtigen SuB habe. Vielleicht kommt der ja noch. ;-)

  1. Wie viele Seiten hast Du heute gelesen? (Update 24 Uhr)

  2. Tja wegen der ganzen Ablenkung habe ich leider nur 70 Seiten geschafft. Mir tut die Autorin etwas leid, da ich sooooo lange für das Buch benötige. An dieser Stellen einen ganz lieben Dank an die Autorin Christine de Figueiredo für ihre Geduld!

Abschließend möchte ich sagen, mir hat dieser Lesemarathon sehr viel Spaß gemacht und würde eine Wiederholung nicht ablehnen. Ich hoffe sehr, dass wir das mal wieder machen. In diesem Sinne, danke fürs lesen dieses Super langen Artikels und bis zu nächsten Mal.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

5 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

Buchmesse in Leipzig 2013

Mein erster Besuch auf einer Buchmesse

Am Freitag nach der Arbeit, bei der ich schon den ganzen Tag total hibbelig war, ging es mit der Bahn los nach Leipzig. Wir kamen relativ pünktlich in Leipzig an, und nach dem wir es dann geschafft hatten, unsere Fahrkarten zum Hostel zu besorgen, ging es auch schon los. Im Hostel angekommen packten wir so weit möglich die Koffer aus und bezogen unser kleines Zimmer ohne Jalousien! Wir dachten: „na das wird ja lustig“, und so war es dann auch.
Nach einem super Abendessen im nahegelegenen Restaurant gingen wir auf unser Zimmer und legten uns, nach einigen Seiten im Buch, auch schon schlafen. Wir wollten ja nicht allzu spät bei der Messe sein.

Am nächsten Morgen war ich dann auch schon kurz nach 6 Uhr wach und gegen
7 Uhr machten sich dann auch unsere „Mitbewohner“ für die Messe fertig. Da diese als Cosplayer auf der Messe unterwegs waren, mussten sie sich ja schon früh „Verkleiden“. Das Badezimmer lag leider genau neben unserem Zimmer und so war dann auch an Weiterschlafen nicht mehr zu denken. Meine Freundin und ich machten uns dann auch bald fertig und fuhren zum Hauptbahnhof um zu frühstücken. In der Straßenbahn klingelt dann auch unser Wecker, mit dem wir eigentlich aufstehen wollten. Na ja, so waren wir eben sehr früh bei der Buchmesse.

Kurz nach der Ankunft auf der Messe gegen 10:55 Uhr

Kurz nach der Ankunft auf der Messe gegen 10:55 Uhr

Nach dem Frühstück brachte uns die Regionalbahn innerhalb weniger Minuten zur Messe und dann hieß es erst einmal Schlange stehen. Unsere Eintrittskarten hatten wir zum Glück schon, aber wir wollten ja die Mäntel nicht den ganzen Tag mitschleppen. Außerdem war es in der Glashalle auch recht warm, da die Sonne direkt auf uns runter schien. Es war ein herrlicher Tag, zwar sehr kalt, aber sehr schön sonnig.

Die ersten Eindrücke von der Buchmesse kann ich gar nicht in Worte fassen. Ich war so überwältigt, auch von den Massen an Besuchern. Gegen 10:45 Uhr waren wir dann auch im Inneren angekommen und schauten uns erst einmal um. Wie gesagt, ich war sprachlos. Meine Freundin und ich besuchten als erstes die
Halle 3, da sie sich dort einen Vortrag anhören wollte, und ich machte mich auf die Suche nach den Personen, die ich auf der Messe treffen wollte. Als erstes begegnete ich Katja Piel von THE Hunter, und da sie einen Termin zum
Meet & Greet am dotbooks Stand hatte, machten wir uns gemeinsam dorthin auf den Weg. Ich muss zugeben, ich verbrachte die meiste Zeit bei Katja und dotbooks, aber ich habe trotzdem noch einige Leute mehr getroffen. Zum Glück tauchten die alle da irgendwann auf. So konnte ich noch Katharina Deffland, Autorin von Geflügelfrikadellen und Admin der Buchstabenjunkies auf Facebook, treffen und mit ihr plaudern, sowie einigen Bloggerkollegen begegnen. Es macht irgendwie viel Spaß, die Personen hinter den Namen kennenzulernen. Allerdings hab ich dadurch verpasst, die am Anfang noch relativ leere Messe zu besichtigen und musste mich später dann durch eine ziemlich große Menschenmenge schieben.

Katja Piel und ich gegen 11:30 Uhr

Katja Piel und ich gegen 11:30 Uhr

Nicht alle Leute, die ich treffen wollte, gesellten sich zum dotbooks Stand, deshalb verließ ich diesen dann irgendwann, um mich wieder mit meiner Messebegleitung zu treffen. Leichter gesagt als getan. Mittlerweile war es brechend voll und einige Durchgänge wurden gesperrt, so dass es viel länger dauerte, von A nach B zu kommen. Das Telefonnetz war dann auch irgendwie überlastet und ich hatte so gar keinen Empfang, um jemanden anzurufen. Für kurze Momente kamen dann doch einige SMS durch und so konnte ich noch sehr spontan Hilke-Gesa Bußmann, die Autorin von „Die Legenden der Weltentaucher“ treffen, da sie zwischen mehreren Vorträgen etwas Luft hatte. Wir hielten einen sehr angenehmen und recht kurzen Plausch, bis ich mich wieder in das Gewühl stürzte, um meine Freundin zu suchen. Leider war dies nicht von Erfolg gekrönt und so machte ich mich wieder auf zum dotbooks Stand.

Kein Wunder, dass man sich nicht wieder findet. Hier ist es um 14:50 Uhr

Kein Wunder, dass man sich nicht wieder findet. Hier ist es um 14:50 Uhr

Irgendwann haben wir uns dann doch wieder getroffen und konnten unsere Erfahrungen von der Messe austauschen. Leider gab es auch Personen, die ich nicht getroffen habe. Wie zum Beispiel Chris P. Rolls von „Pegasuscitar“ oder Annette Eickert von „Ynsanter“. Echt schade! Dafür habe ich dann auch neue Personen wie Jannis Plastargias und Daniela Hillebrandt kennengelernt. Es war so toll.

Zum Schluss traf ich dann noch zwei weitere Leute, die auf meiner Liste standen, C. M. Singer (die Autorin von der Trilogie „…und der Preis ist dein Leben„) und Regina Mengel (die Autorin von „Mysterien der Zeit„). Mit C. M. Singer hatte ich ein sehr nettes Gespräch, welches wir noch Stunden hätten weiterführen können, und Regina Mengel habe ich leider nur ganz kurz gesehen, da wir dann auch schon langsam aufbrechen wollten. Wir waren noch mit Anderen zum Essen verabredet und da wir den ganzen Tag noch nichts gegessen hatten, kam es uns ganz recht, dass wir gegen 17 Uhr die Messe verlassen konnten.

In weiter Ferne erkennt man auch einige Cosplayer gegen 16:30 Uhr

In weiter Ferne erkennt man auch einige Cosplayer gegen 16:30 Uhr

Unser nächstes Ziel hieß dann Leipzig Innenstadt zum Essen. Nach einer Odyssee durch die Innenstadt, um das richtige Restaurant auszusuchen, landeten wir dann im „Spitz“ (glaub ich, wenn der Name falsch ist, bitte sagen, dass kann man ja alles schnell ändern :-) ). Dort gab es dann eine tolle Auswahl an Essen. Nach kurzer Zeit kam das Essen auch und wir ließen es uns schmecken. Leider muss auch jeder Tag mal zu Ende gehen und unser endete dann auch kurz nach dem Essen. Wir fuhren zurück zum Hostel und machten es uns in unserem Zimmer gemütlich. Noch kurz etwas lesen und dann fielen wir auch schon ins Bett.

Im Großen und Ganzen war der Tag sehr schön.

Der nächste Tag begann wieder recht früh, auch wenn wir diesmal nicht zur Messe wollten, sondern nur die Stadt anschauen, aber unsere „Mitbewohner“ mussten sich ja ihre Kostüme anziehen und schminken und so begann auch dieser Tag wieder um 7 Uhr. Bis zum Brunchen dauerte es dann noch 2 Stunden und wir machten uns dann in aller Ruhe fertig. Ich weiß nicht mehr, wann genau alle gegangen sind, aber plötzlich waren wir ganz alleine in der riesigen Wohnung. Was für eine Ruhe!!! Na ja, was erwartet man auch von einem Hostel.
Mit gepackten Koffern ging es dann zu dem nahe gelegenen Restaurant um zu Brunchen. Der Brunch war ganz toll, mit Brötchen, Kaffee und selbstgemachten Brotaufstrich. Alles was das Herz begehrt.

Nach dem super Frühstück machten wir uns mit der Straßenbahn auf den Weg zum Hauptbahnhof, um unsere Koffer in einem der Schließfächer zu lassen, damit wir die Stadt ohne „Ballast“ erkunden konnten. Am Hauptbahnhof angekommen dann die Überraschung. Wie sollte es auch anders sein, wenn die Stadt gerade eine große Messe hat, alle Fächer waren belegt. Und was nun? Die Koffer mit durch die Stadt ziehen? Oder besser gleich am Bahnhof und auf den Zug nach Hause warten? Nein, mit den Koffern durch die Stadt macht ja mal so gar keinen Spaß, und warten, bis unser Zug nach Hause kommt, war auch keine Option, da dieser erst am Abend gegen 20 Uhr fahren sollte. Gut, dass man mittlerweile überall ins Internet gehen kann und so suchten wir die Homepage des Zoos in Leipzig (eine Empfehlung von der Bekanntschaft von Samstag) und riefen da an. Nach einem kurzen Gespräch stellte sich heraus, dass die unsere Koffer aufbewahren konnten, und so ging es mit der Straßenbahn zum Zoo. Der Zoo ist sehr schön, auch bei diesem ganzen Schnee und so. Wir verbrachten den ganzen Tag da drin und fuhren erst am späten Nachmittag zurück zum Bahnhof. Bei Starbucks machten wir es uns gemütlich und lasen dann noch etwas im Buch. Eine gute Stunde vor Abfahrt wechselten wir noch in ein italienisches Restaurant zum Essen und fuhren dann anschließend endlich nach Hamburg zurück.

Eigentlich wollte ich noch in diesem Bericht ein Gewinnspiel veranstalten, aber da der Artikel so lang geworden ist, gibt es einen extra Artikel darüber.
Seid gespannt! Ich hoffe auf eine große Beteiligung. :-)

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

15 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein