Archiv der Kategorie: Wanderbuch

Hörbuch 6

Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag; Katrin Bauerfeind
Geschichten vom schönen Scheitern

Gelesen von: Katrin Bauerfeind

 

978-3-8398-1302-7Autorisierte Lesefassung, Länge 3 Stunden, 1 Minute.
ISBN: 978-3-8398-1302-7
von Argon Verlag

 

 

Ehrlich gesagt, hab ich schon lange nicht mehr so viel gelacht wie bei diesem Hörbuch. Ich bin ja nicht so der größte Freund von Hörbüchern, aber das hier ist so richtig toll.

Die Autorin liest selber ihren Roman und das ist so gut geworden, dass ich dieses Hörbuch in einem Rutsch durchgelesen habe. Zwischendurch musste ich schon herzlich lachen, da es mich sehr gut an mich selber erinnerte. Am Anfang hab ich eigentlich eine andere Geschichte erwartet, aber ich wurde angenehm überrascht.
Weiterlesen

Werbeanzeigen

6 Kommentare

Eingeordnet unter Hörbuch, Humor, Roman, Wanderbuch

Hörbuch 5

Der Sarg; Arno Strobel

Gelesen von: Nicole Engeln

978-3-8398-1178-8Autorisierte Lesefassung, Länge 7 Stunden, 44 Minuten.
ISBN: 978-3-8398-1178-8
von Argon Verlag

Eine junge Frau wird in einem Sarg tot aufgefunden. Die Polizei bekam vorher einen Hinweis, um sie lebend zu finden, aber die Zeit reichte leider nicht aus. Dies soll aber kein Einzelfall bleiben. Was würdest du tun, wenn du auf einmal in einem Sarg erwachen würdest?
Diese Frage muss sich auch Eva stellen, da sie das Gefühl hat in einem Sarg zu liegen und sich nicht befreien kann. Einen Augenblick später wacht sie allerdings auf und befindet sich in ihrem Bett. Hat sie alles nur geträumt? Aber wie kommt dann eine Nachricht auf ihre Zeitung? Genau neben den Artikel über die im Sarg gefundene Frau? Es ist alles sehr mysteriös. Ist Eva die nächste auf der Liste des Mörders? Findet es heraus!!!!

Ich muss zugeben, mir hat schon lange kein Hörbuch so gut gefallen, wie das von Arno Strobel. „Der Sarg“ ist spannend und man kann nicht mehr aufhören es zu hören. Das Ende hat mich sehr überrascht, aber das finde ich nur gut. Die Sprecherin „Nicole Engeln“ macht einen hervorragenden Job, indem sie die Charaktere immer unterschiedlich spricht und auch sonst viele Emotionen in ihre Stimme legt. Es machte einfach Spaß, dieses Buch zu hören. Beim Autofahren war es auch nicht hinderlich, auch wenn man sich manchmal besonders auf die Straße konzentrieren musste, wenn es mal wieder sehr spannend wurde. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der gerne Thriller hört und wenn er so ist wie ich und immer fleißig miträtselt, dann ist dieses Buch bestens geeignet. Bis zum Schluss wusste ich nicht wer der Mörder ist und war dann am Ende auch sehr überrascht.

Wartet nicht zu lange, um dieses Buch zu lesen oder zu hören. Es lohnt sich!

Arno Strobel hat sich für sein nächstes Buch auch eine ganz tolle Marketingstrategie ausgedacht. Er hat ein Spiel erfunden, in dem die Leser aktiv Aufgaben lösen müssen, die nicht immer ganz leicht sind. Wenn man die Aufgaben korrekt gelöst hat, dann bekommt man einen ersten Einblick in das neue Skript. Nähere Informationen zu „Das Spiel“ erfahrt ihr hier.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

4 Kommentare

Eingeordnet unter Hörbuch, Thriller, Wanderbuch

Sarahs Schlüssel; Tatiana de Rosnay

vom Berliner Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3-8333-0548-1

Ich habe dieses Buch als Wanderbuch erhalten und war gespannt, worum es im einzelnen ging. Als ich es dann Zuhause hatte, tat ich mich etwas schwer mit dem Anfangen des Buches. Völlig umsonst. Dieses Buch liest sich toll, aber auch traurig. Es gibt kurze Kapitel und somit kann man es gut zwischendurch lesen. Die Kapitel sind unterteilt in die Sichtweise von Sarah, einem jüdischen Mädchen, dass im Juli 1942 in Paris deportiert wurde, und Julia einer amerikanischen Journalistin, die sich im Mai 2002 auf die Spuren von Sarah in Paris begibt.

Es liest sich schnell und unkompliziert und man möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Es macht einen aber auch sehr traurig, wenn man (selbst nach so langer Zeit) von einzelnen Personen und ihrem Schicksal erfährt. Es ist schlimm zu hören, dass vor diesen Ereignissen die Augen verschlossen wurden. Es gehört zu unserer Geschichte und es sollte niemals vergessen werden.

Das Buch liest sich gut, auch wenn mich manchmal die indirekte Rede etwas genervt hat. Man sollte sich schon entscheiden, ob direkt oder indirekt geredet wird. Eine Mischung der beiden Sachen auf einer Seite, war etwas nervig. Aber ansonsten konnte ich mich in dem Buch sehr gut zurecht finden und auch die Personen gut verstehen.

Es ist mir aber noch nie passiert, dass ich für eine Person einen regelrechten Hass verspürt habe. Eine Person im Buch hat es geschafft. Wie kann man so egoistisch sein! Aber findet selber heraus, wen ich damit meine. Vielleicht geht es euch ja genauso oder auch nicht. Ich bin gespannt auf eure Reaktion zum Buch. Hinterlasst mir doch einen Kommentar, wenn ihr das Buch gelesen habt und sagt mir, wie es euch gefallen hat. Geht es euch auch so wie mir, die jetzt wieder mehr über das Schicksal von damals nachdenkt? Für mich ist es nicht vergessen. In Deutschland wird man aber auch recht häufig daran erinnert.

So ich glaub jetzt hab ich genug dazu gesagt.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

2 Kommentare

Eingeordnet unter Roman, Wanderbuch

Angsthauch; Julia Crouch


von ullsteinbuchverlag
ISBN:978-3-548-28332-6

Eines kann ich vorweg schon sagen, die Protagonistin Rose erinnert mich ganz stark an mich! :-)
Dadurch kann ich mich so gut in Rose hineinversetzen, so dass ich aber auch die ganze Zeit sehr misstrauisch gegenüber den anderen Beteiligten im Buch bin. Ich vermutete hinter jeder Tasse Tee, die Rose nicht selber zubereitet hat, einen „Anschlag“. Also dass jemand ihr Schlafmittel oder so in den Tee gibt, um sie zu verwirren und als Verrück darzustellen. Mit Jemand meinte ich, ihre beste Freundin aus Kindertagen, die nach dem Tod ihres Mannes bei Rose und ihrer Familie erst einmal unterkommt. Ich bin schon paranoid, obwohl ich nur Leser bin. Es ist alles sehr Mysteriös und auch gefährlich.

So jetzt hab ich Euch meine Meinung über das Buch schon gesagt, na ja fast, aber Ihr hab so gar keine Ahnung worum es geht.
Rose hat ein kleines Haus auf dem Land. Sie hat es mit ihrem Mann gerade in mühevoller Arbeit hergerichtet und dabei fast ihre Ehe aufs Spiel gesetzt. Sie hat 2 Kinder und nachdem das Haus endlich fertig ist, hat ihre Ehe auch die Krise überwunden, bis Polly, ihre Jugendfreundin, wieder in ihr Leben tritt. Mit Pollys Ankunft beginnt die Katastrophe, allerdings nur schleichend.

Ich finde, das Buch kommt etwas langsam in Fahrt und es bleibt leider auch nicht durchgängig spannend. Ungefähr ab einem Drittel des Buches wird es spannend, davor war es einen nette Erzählung von einer eher durchschnittlichen Familie und ich dachte immer: „wann geht es denn jetzt los“. Die Spannung wird nicht gehalten, aber nach und nach kommen auch einige Geheimnisse ans Licht. Insgesamt wird man aber schon in das Buch gezogen, und wie oben erwähnt, wurde ich auch immer misstrauischer und bekam Verfolgungswahn.

Dieses Buch eignet sich gut für Zwischendurch und es schadet auch nicht, wenn man es mal einen Tag oder so aus der Hand legt und etwas anderes macht. Dadurch langweilt man sich nicht, wenn es mal wieder zu einer langen Beschreibung von irgendetwas kommt, die total uninteressant ist. Ein nettes Buch für nebenher halt.

Auch wenn das jetzt nicht so positiv klingt, kann ich das Buch nur empfehlen, da es einen am Ende noch richtig mitnimmt und man schon überlegt, ob man sich das alles nur eingebildet hat. Also ich fühle mich ja mit der Protagonistin sehr verbunden (wie oben erwähnt) und sehe überall nur Gefahr und Misstrauen. Gleichzeitig denke ich aber auch, wird sie langsam verrückt? Was ich nicht verstehe ist, warum sie sich keine Unterstützung von ihren neuen Freunden und Nachbarn holt. Es können sie ja nicht alle für Verrückt halten. Seid also gespannt wie es ausgeht. :-)

Bis zum nächsten Buch
Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

8 Kommentare

Eingeordnet unter Thriller, Wanderbuch