Positiv gedacht 14/2018

Letzte Woche war ich nicht zuhause, sondern an der Ostsee und damit hatte ich leider keine Möglichkeit „Positiv gedacht“ vorzubereiten, da wir schon am Donnerstag gefahren sind und leider habe ich auch vergessen, euch beim letzten Mal darüber zu informieren das ausfällt. Aber da ich ja im Moment eh eher nicht so zum Bloggen komme, nicht mal dazu die fertigen Rezensionen online zu stellen, wundert ihr euch wahrscheinlich gar nicht mehr. Das lange Wochenende war aber total schön und auch irgendwie nötig. Wie war denn euer Ostern so? Hattet ihr auch Schnee? An der Ostsee war total viel und es war auch schon sehr kalt. Daher sind wir auch nur an einem Tag ans Meer gegangen, die restliche Zeit verbrachte ich mit dem Miniriesen im Haus, auch weil ich mich nicht so fühlte.

gefreut: Über das lange Wochenende mit der Familie an der Ostsee und das ich endlich mal wieder das Meer sehen konnte. Ich liebe das Meer.

gelacht: Mit der Familie ganz viel. Außerdem bringt der Miniriese einen immer wieder zum Lachen. Es ist einfach toll, wenn er lauthals zu giggeln anfängt und sichtlich Spaß hat.

geschafft: So richtig nichts. Ich bin im Moment immer sehr froh, wenn ich meine Tagesaufgaben, wie staubsaugen und duschen schaffe (natürlich nicht jeden Tag, das ist nur ein Beispiel).

gefunden: Wolle und eine Idee für eine Decke, die ich gerne einer Freundin schenken möchte. Jetzt muss ich die Decke nur noch rechtzeitig fertig bekommen.

gegönnt:

gekriegt: Ein Buch zum Rezensieren. Ich freue mich schon sehr auf das Buch. Gleichzeitig läuft zu dem Buch auch noch eine Leserunde. Mal sehen, wann ich dann die Rezension dazu fertig bzw. online stellen kann.

gesehen: GNTM. Meinem Mann beim PS4 spielen, Monster Hunter.

gelesen: Eine Biografie von Timo Ameruoso „Zum Aufgeben ist es zu spät“, bei der ich auch irgendwie nicht so voran komme. Außerdem lese ich noch ein Buch von Jellybooks über das ich nichts sagen darf. Das schwierige Buch habe ich zum Glück beendet und konnte ein neues von Jellybooks anfangen. Da komm ich ganz gut voran. Auch in meinem Buch-Bingo komme ich nicht weiter. Jetzt ist dann noch das Rezensionsexeplar von Petra Schier „Vier Pfoten am Strand“ hinzugekommen. Aber das sollte eigentlich sehr schnell fertig sein, da ich die Bücher von Petra Schier einfach nur verschlinge.

geschmeckt: Nichts besonderes. Also schon gut, aber ich weiß einfach nicht mehr genau, was es alles gab.

gehört: Die drei ???

gelernt:

geplant: Lesen, fertige Rezensionen online stellen und noch so andere tolle Sachen.


Ich freue mich, wenn Ihr zahlreich mitmacht. Einfach die Kopiervorlage bei Mella trampelpfade.com kopieren, im eigenen Blog oder im Kommentarfeld zur aktuellen Woche einfügen und ausfüllen. Hinterlasst doch unter meinem Beitrag einfach einen kleinen Kommentar, damit wir euch auch besuchen können. Mella hat übrigens ihr „Positiv gedacht“ etwas abgewandelt. Ich kann damit noch nicht viel anfangen, daher bleibe ich beim alten, aber vielleicht hat ja ein Anderer Lust da mitzumachen. Ihre neue Kategorie heißt „Positiv gelebt“.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Positiv gedacht, Positiv gedacht 2018

5 Antworten zu “Positiv gedacht 14/2018

  1. Pingback: Positiv gedacht 14/2018 – Lesbar und Texterei von Texthase Online

  2. karin

    Hallo und guten Tag,

    gefreut : über diese und das
    gelacht: bei Tabu spielen mit der Familie
    geschafft: CT-Herz
    gefunden:
    gegönnt:
    gekriegt: nachträglich noch nette Sachen zum Geburtstag/Ostern
    gesehen:
    gelesen: gar nichts die Woche…
    geschmeckt: viel heimische Küche
    gehört:
    gelernt: alles geht vorbei….
    geplant: weiter Geburtstage, ein Umzug..

    Allen eine schöne Zeit..LG..Karin…

    Gefällt 1 Person

  3. karin

    Hallo Mel,

    also das mit Eurem Trip habe ich schon mitbekommen….und ja das Wetter war an Ostern nicht so toll, aber jetzt endlich ..wird es schön.

    Ja, in diesem Alter könnte der Tag gut 28 Stunden haben oder?
    Und auch wenn alles gut war….hat man als Mama irgendwie immer das Gefühl…etwas hätte man noch tun sollen oder können…grins..

    Ging mir auf alle Fälle in dieser Zeit so…

    LG..Karin…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s