Positiv gedacht 2/2018


Diese Woche war oder besser wird etwas Zwergen lastig. Aber ich denke, das ist in meiner Situation normal. Ich bin ja schon froh, dass ich gerade das regelmäßige Bloggen hinbekomme. Jetzt viel Spaß bei „Positiv gedacht“. Gerne könnt ihr auch mitmachen, entweder auf dem eigenen Blog (schön wäre da ein Link als Kommentar) oder direkt als Kommentar.
gefreut: Letzte Woche freute ich mich über 500 Follower bei Facebook. Am Freitag stellte ich dann fest, dass es nur noch 499 sind, nur damit es heute wieder 500 sind. Ich werde mich darüber nicht mehr freuen. Dadurch verschwinden dann wieder die Leser. Wie sagte eine Freundin so schön, ist ja nur eine Zahl. So sehe ich das im Prinzip auch, gefreut hatte ich mich trotzdem. Irgendwann veranstalte ich dann auch noch mal ein Gewinnspiel.

gelacht: Mit meinem Sohn ganz viel. Es ist einfach schwierig nicht zu lächeln, wenn er einen so anlächelt.

geschafft: Eine neue Challenge-Seite zu erstellen. Ich werde also mit Mona Tintenhain um die Wette lesen. Mal sehen, wie gut ich das alles schaffen werde, da in dem Buch-Bingo nur Prints angegeben sind. Wir werden sehen. Außerdem werde ich wieder versuchen, bei Daggis Welt mitzumachen. Letztes Jahr hat es nicht so richtig geklappt.

gefunden: Einen DELFI-Kurs für meinen Zwerg. Die erste Stunde war leider nicht so ein großer Erfolg, da mein Kind die ganze Zeit geschrien. Ich hoffe sehr, dass es die nächsten Stunden besser wird.

gegönnt: Tassen für unser neues Geschirr.

gekriegt:

gesehen: Nichts besonderes.

gelesen: Im Moment lese ich irgendwie alles mögliche gleichzeitig, aber nichts so richtig und damit auch nicht fertig. Kann von letzter Woche einfach mal stehen bleiben. Ich muss mir da erst so richtig einen Plan machen. Wie machen es denn andere Mütter.

geschmeckt: Mein Mann hat gekocht. Leider habe ich nur zwei Bilder gemacht. Siehe unten.

gehört: Die drei ??? – Gut, dass es die bei Spotify inzwischen gibt.

gelernt: Anderen Müttern geht es ähnlich.

geplant: Lesen, fertige Rezensionen online stellen, einen Artikel mit Titel „Die Großstadt und der Kinderwagen (wahrscheinlich unter „Was mich beschäftigt“), KiTas anrufen, Babymassage, DELFI-Kurs und noch so andere tolle Sachen. Wenn ich Zeit hätte, würde ich gerne noch bei der #DasSUBabc Challenge von KeJas-BlogBuch mitmachen, aber bis Ende März werde ich dann wenn überhaupt zwei Aufgaben erledigen können. Die Aufgaben sind aber toll. Bis Ende Januar könnt ihr euch noch anmelden, falls Einer Interesse hat.


Ich freue mich, wenn Ihr zahlreich mitmacht. Einfach die Kopiervorlage bei Mella trampelpfade.com kopieren, im eigenen Blog oder im Kommentarfeld zur aktuellen Woche einfügen und ausfüllen. Hinterlasst doch unter meinem Beitrag einfach einen kleinen Kommentar, damit wir euch auch besuchen können. Mella hat übrigens ihr „Positiv gedacht“ etwas abgewandelt. Ich kann damit noch nicht viel anfangen, daher bleibe ich beim alten, aber vielleicht hat ja ein Anderer Lust da mitzumachen. Ihre neue Kategorie heißt „Positiv gelebt“.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

9 Kommentare

Eingeordnet unter Positiv gedacht, Positiv gedacht 2018

9 Antworten zu “Positiv gedacht 2/2018

  1. karin

    Hallo Mel,

    O.K. dann starten wir mal in Positiv gedacht

    gefreut: der Geburtstag meines Mannes
    gelacht:
    geschafft: endlich mein Weihnachtsbuch…von Neal Shusterman angefangen zu lesen
    gefunden: —-
    gegönnt: —-
    gekriegt: eine Tafel Schokolade als Danke schön, wie nett…
    gesehen: Bundesliga
    gelesen: Scythe
    geschmeckt: Chicken Masala….diese Mal sogar mit Zuckerperlen als Nachtisch/zur Verdauung…ich liebe das…
    gehört: —–
    gelernt: fahre nie ohne Licht bei Dunkelheit…..
    geplant: mein Aufräumprogramm

    In diesem Sinne allen einen guten Start in die neue Woche…

    LG..Karin…

  2. karin

    Hallo Mel,

    ein DELFI-Kurs…ist wohl eine Art Wassergewöhnungskurs für Babys oder?
    Hm, der Mutterleib ist nur ein begrenztes „Schwimmbad“ für Dein Kind gewesen mit angenehmer Temperatur.

    Nach dieser tollen Erfahrung…fällt der Einstieg in Hallenbad/Babybecken/Chorgeruch und alles andere sicherlich nicht so leichter oder?

    LG..Karin…

    • Hey Karin,
      Nein DELFI ist kein Schwimmkurs. Es ist ein Kurs zur Entwicklung des Babys. Man ist mit anderen Babys in einem recht warmen Raum, singt und beschäftigt sich auch sonst mit dem Kind. Also im Grunde was man auch zuhause macht, nur sind eben auch andere Eltern und das Kind kann sich umschauen und sehen was die anderen machen. Manchmal versuchen sie es den anderen dann gleich zu tun. Es waren halt viele andere Kinder da und mein Zwerg ist das nicht gewohnt. Außerdem ist er wohl ein Sympathie-Schreikind. Ein anderes Baby schrie die ganze Zeit und er dann eben auch. Sonst ist er eher ruhig und schreit wenig.
      Lg Mel

      • karin

        Hallo Mel,

        O.K. wieder Mal was gelernt…..grins….
        Also dann eher in Richtung altbekannter Krabbelgruppe ….stimmts…
        Habe ich selber mal geleitet…

        LG..Karin…

      • Ja ich denke so ähnlich ist das wohl. Nur sind die Kinder nackt.

  3. Pingback: Positiv gedacht 02/2018 – Lesbar und Texterei von Texthase Online

  4. karin

    Hallo Mel,

    hihi….stelle ich mir schon etwas komisch bzw. gewöhnungsbedürftig vor oder?

    …Heißt nackt dann auch ohne Windeln ?

    LG..Karin…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.