Blogtour „Du und ich und dieser Sommer“ – Tag 5

Charakter Interview mit Lucy

duds-bt-banner

Heute findet bei mir im Rahmen der Blogtour ein Interview mit Lucy statt. Lucy ist die beste Freundin von Nicole aus „Du und ich und dieser Sommer“. Das Buch habe ich schon vor einer Weile gelesen, aber die Rezension dazu leider noch nicht geschafft. Es gefiel mir aber sehr gut. Ich reiche das auf jeden Fall noch nach. Ganz unten seht ihr, wer sonst noch an der Blogtour beteiligt ist und in der Mitte erwartet euch ein Gewinnspiel mit tollen Preise. Also unbedingt dranbleiben.

Mel: Hey Lucy, Schön, dass du die Zeit gefunden hast, vorbeizukommen.

Lucy: Halloooo, Mel! Sehr gerne, für meine beste Freundin Nicole ist mir doch kein Weg zu weit😉

Mel: Seit wann bist du denn mit Nicole befreundet?

Lucy: Oh, das ist schon seit dem Kindergarten, also rund 13 Jahre (oh Gott …). Wir haben uns gleich am ersten Tag kennen gelernt, weil ich einem anderen (unter uns: richtig blöden!) Mädchen aus Versehen den Sandkuchen zertrampelt hab. Aber Nicole konnte irgendwie alles wieder schlichten. Sie ist einfach so ein kleiner Sonnenschein – findest du nicht auch, dass die Sonne aufgeht, wenn sie lächelt?🙂 Auf jeden Fall wusste ich schon damals: Die will ich behalten. Für immer! Dass ich das gewissermaßen auch „musste“, das ist mir erst viel später aufgefallen.

Mel: *lach* Ja, das kann ich mir denken. Soweit ich das beurteilen kann, ist Nicole eine ganz liebe Freundin und immer für einen da. Aber wow, seit dem Kindergarten befreundet sein, kann nicht jeder behaupten. Wisst ihr eigentlich schon, was ihr nach der Schule machen wollt? Studieren, Ausbildung, soziales Jahr, bleibt ihr da zusammen? Oder wisst ihr einfach noch gar nicht was ihr machen wollt?

Lucy: Ich werde wohl erstmal sehr lange die Welt bereisen. Australien, Singapur, Südafrika. Die chinesische Mauer ablaufen, den Kilimandscharo besteigen, darauf hätte ich richtig Lust. Aber ich fürchte, Nicole würde da nicht mitmachen und ich weiß noch nicht, ob ich es ertragen könnte, so lange von ihr getrennt zu sein. Und, ob ich sie allein lassen kann.😀 Sie ist ja schon irgendwie so ein kleiner Tollpatsch.

Das letzte Mal, als wir darüber geredet haben, wusste Nicole glaube ich noch gar nicht, was sie machen will. Ich glaube aber, dass sie richtig gut im sozialen Bereich aufgehoben wäre. Krankenpflegerin oder Erzieherin oder sowas.🙂
Schiebt vor der nächsten Frage noch schnell was ein:
Ach, und: Nicole kriegt auch bestimmt mindestens 3 Kinder

Mel: *kicher* Oh, weiß sie schon von ihrem Glück? Hat sie denn schon den richtigen gefunden oder sucht sie noch? Hast du schon einen festen Freund oder bahnt sich da vielleicht etwas an?

Lucy: *fettes Grinsen* Ich bin mir ziemlich sicher, dass es den Richtigen für sie gibt und sie ihn auch schon kennt.😉

Was mich persönlich angeht: Ich glaube nicht, dass mein persönliches Lebensglück in einer festen Beziehung liegt, sondern in etwas anderem, das mir das Schicksal bisher noch nicht offenbart hat.

Mel: Oh, das klingt aber geheimnisvoll. Glaubst du sehr an das Schicksal?

Lucy: Ich finde es immer so niedlich, wenn Leute fragen, ob man an Schicksal „glaubt“. Schicksal ist einfach DA – und man kann es entweder akzeptieren oder die Augen davor verschließen. Aber dadurch verschwindet es ja nicht. Das führt dann nur dazu, dass man sich einredet „Boah, was für ein ZUFALL! Dass ich dich ausgerechnet HIER treffe, und unsere Kinder auf die gleiche Schule gehen und auch noch denselben Namen haben – Mensch, ist ja abgefahren.“

Ich meine, come on – seriously?! Wie kann man denn NICHT an Schicksal glauben?

Mel: Ich bin mir da nicht so sicher, ob ich an das Schicksal glaube. Ich hoffe zumindest nicht, dass mein Leben, so vorherbestimmt war. Das wäre schon etwas schrecklich. Ich denke, man nimmt sein Leben auch gut selbst in die Hand. Aber ich finde auch, dass es durchaus Schicksal gibt. Ich würde nur nicht alles damit begründen. Das ist in etwas so, wie, ich glaube nicht an Gott (dafür bin ich einfach zu sehr „Naturwissenschaftler“) aber ich glaube an Engel. Man sagte mir mal, wenn man an Engel glaubt, dann auch an Gott. Ich finde, man kann an Engel auch so glauben. Ich denke auch nicht, dass die so sind, wie wir uns die immer vorstellen. Eher stecken sie in einigen Menschen selbst.

Lucy: *grinst*
Wer weiß?

Ich glaube jedenfalls, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert. Deswegen mache ich mir auch gar keine Sorgen um die Zukunft, denn am Ende wird sich schon alles so richten, wie es soll.🙂 Und wenn es nicht so kommt, wie ich dachte, dann vermutlich, weil es einfach nicht sein sollte.

Mel: Das ist zumindest mal eine gute Einstellung. Macht das Leben irgendwie leichter und nicht so stressig.

Lucy: Stimmt! Wir machen uns sowieso schon genug Stress.

Mel: Jetzt wo wir von Stress sprechen. Ich sehe gerade, dass wir jetzt doch schon eine ganze Weile zusammen gequatscht haben. Leider muss ich jetzt dringend los. Ich würde mich aber sehr freuen, wenn wir uns irgendwann mal wieder sehen.

Danke Lucy für deine Zeit.

Lucy: *breites Grinsen* Man sieht sich immer zweimal im Leben, liebe Mel!
Wusstest du übrigens, dass „Melanie“ „Die Dunkle“ heißt und der Beiname der Fruchtbarkeitsgöttin Demeter war, nachdem die ihr Kind verloren hatte? Ich glaube, du wirst in deinem Leben einige Prüfungen haben, aber gewappnet genug sein, um gestärkt aus ihnen hervorzugehen!🙂

Ich wünsche dir alles Gute, liebe Mel. Licht und Liebe!

Und damit machte sich Lucy wieder auf den Weg. Ich finde, sie ist eine tolle, inspirierende Persönlichkeit. Ich hoffe, ihr könnt sie auch mal live erleben. Bis dahin müsst ihr mit dem Buch vorlieb nehmen. *grins*


Während der Blogtour hast du die Chance, Goodies zum Buch zu gewinnen und sogar als Hauptgewinn ein kostenloses eBook Exemplar von „Du und ich und dieser Sommer“.

Was du dafür tun musst? Jeder Blog bearbeitet ein Thema, das mit dem Roman zu tun hat, und wird dazu eine Frage stellen. Diese Frage musst du einfach in den Kommentaren unter dem jeweiligen Artikel beantworten.

Jeder Blog gibt dabei ein eigenes Los aus. Wenn du also die gesamte Blogtour verfolgst und bei allen 7 Blogs kommentierst, freuen wir uns nicht nur wahnsinnig als Blogger darüber, sondern die Autorin Yvonne möchte das auch besonders wertschätzen, indem du pro kommentiertem Blog während der Blogtour 1 Los bekommst. Also 7 kommentierte Blogs = 7-fache Chance auf den Hauptgewinn!

Zu gewinnen gibt es:

duds-bt-gewinne

    1. Platz: Kostenloses eBook Exemplar von „Du und ich und dieser Sommer“ + signierte Postkarte + Goodies
    2. Platz: Selbstgemachtes Engel-Lesezeichen + signierte Postkarte + Goodies
    3. -5. Platz: Signierte Postkarte + Goodies

Und hier ist meine Frage, die du beantworten musst, um mein Los zu bekommen:

Glaubt ihr an Schicksal oder ist für euch alles nur Zufall?

Ausgelost wird hier und auf jedem Blog am 3.11.! Viel Glück!


Hier die teilnehmenden Blogs in der Übersicht:

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

12 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Blogtour, Gewinnspiel, Rezensionen, Roman

12 Antworten zu “Blogtour „Du und ich und dieser Sommer“ – Tag 5

  1. aleshanee75

    Guten Morgen!

    Kennst du schon unsere Gruppe für Blogtouren auf Facebook? Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?🙂
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst – bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick😉
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt 1 Person

  2. karin

    Hallo Mel,

    ich denke mir, manchmal ist man als Mensch einfach zur rechten Zeit, am rechen Ort und das kann doch kein Zufall sein.

    Deshalb glaube ich durchaus an das Schicksal…augenzwickern…

    LG..Karin…

    Gefällt mir

  3. Ich glaube, dass alles irgendwie seine Bestimmung hat. Also ja irgendwie glaube ich schon an das Schicksal🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca von Luna-liest
    http://luna-liest.blogspot.co.at/

    Gefällt mir

  4. Daniela Schiebeck

    Ja, ich glaube schon an Schicksal. Aber vieles können wir selbst im Leben beeinflussen, nicht alles ist vorherbestimmt.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    Gefällt 1 Person

  5. Tiffi2000

    Hallo,

    ich kann mir schon vorstellen, dass gewisse Dinge geschehen müssen, dennoch glaube ich auch, das jeder Mensch seine eigenen Entscheidungen treffen kann und muss🙂

    LG

    Gefällt 1 Person

  6. Sarah Trogisch

    Guten Abend,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.
    Das kann ich gar nicht genau sagen, da ich, wenn man es so sieht, an beides glaube, denn ich glaube schon an Schicksal(jedenfalls in bestimmten Situationen), aber auch daran, dass jeder sein Schicksal in der Hand hat und dieses ,,Schicksal“ trotzdem einfach nur reiner Zufall ist(Ich weiß, das wiederspricht sich, aber ich kann es leider nicht besser erklären).
    (Irgendwie verbinde ich das Schicksal an sich sogar mit dem Zufall)
    LG Sarah

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Blogtour: Du und ich und dieser Sommer - GEWINNSPIEL AUSLOSUNG! - Dramaturgia

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s