Tag 2 – Gifu und Inuyama (1)

Noch einen Artikel, den ich sehr schön fand. Vielleicht auch deshalb, weil ich da auch schon gewesen bin. Viel Spaß!

Frau Tonari

Wir fühlen uns ausgeschlafen. Nach einemschnellen Frühstück checken wir im Hotel in Nagoya aus undfahren mit dem Regionalzugeine halbe Stunde weiter nach Gifu.

JR_Tokaido_Line
Am Bahnhof sind wir mit unserer ehemaligen Gasttochter verabredet. Wir müssen ein wenig auf sie warten. Das Wiedersehen ist sehr, sehr herzlich. Als hätte es die fünfJahrezwischen ihrem letzten Besuch 2011 bei uns in Berlin und heute nicht gegeben. Das fühlt sich wunderbar an.

Gifu_Station_1

Zunächstbringen wir unsere Koffer ins Hotel. Danach hat Marina geplant, uns Inuyama Castlezu zeigen. Erneut steigen wir in einen Zug. Diesmal in eine der privaten Eisenbahnlinien.

Gifu_Station_2

Was mir richtig gut gefällt: Man kann dem Fahrer quasi über die Schultern und auf das Schienennetz schauen.

Gifu_Inuyama

Inuyama Castle.Um 1537wurde die Burg in ihrer jetzigen Form am Fluss Kiso errichtet und ist damit die älteste erhaltene Burg Japans. 1935 wurde sie zumNationalschatz ernannt, befindet sich aber ungewöhnlicherweise in Hand einer Stiftung. Wir zahlen 550 Yen Eintritt…

Ursprünglichen Post anzeigen 197 weitere Wörter

2 Kommentare

13. Juli 2016 · 08:37

2 Antworten zu “Tag 2 – Gifu und Inuyama (1)

  1. Du warst auch in Inuyama? Das finde ich ja klasse.

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s