Positiv gedacht 09/2016

Eine recht ruhige Woche, aber trotzdem viele schöne positive Aspekte erlebt.

gefreut: Über die Zweisamkeit mit meinem Mann. Es ist einfach nur toll verheiratet zu sein. Wir sind uns auch in allem einig. Schon manchmal etwas erschreckend. Aber es ist ein tolles Gefühl, einen so tollen Mann an der Seite zu haben.

gelacht: Mit Freunden

geschafft: Den Keller aufzuräumen. Überhaupt misten wir im Moment recht radikal aus. Einfach mal, um ein gutes Gefühl zu bekommen. Es macht einfach Spaß, sich von sehr alten Sachen zu trennen, was nicht heißt, dass wir alles wegschmeißen oder weggeben.

gefunden: Da ich Freitag frei hatte, ganz viel Zeit für mich und für Sachen, die ich schon lange mal machen wollte.

gegönnt: Brunchen mit Freunden.

gekriegt: Herzliches Danke für eine kleine Freude, die ich einer Freundin machte, um ihr zu zeigen, dass sie auch nicht alles auf einmal machen und man sich auch mal ausruhen muss, um neue Ideen zu bekommen. Gerade wenn man ein Virusinfekt hatte, kann man schnell mal seinen Mut verlieren.

gesehen: „Die Shannara Chroniken“ und „Dead like me“

gelesen: Schrank am Strand“ von Heike Karen Gürtler

geschmeckt: Eine Waffel mit Blaubeeren, Kirschen und eine Menge Schokolade. Ja, ihr lest richtig. Erst betone ich immer, ich esse keine Schokolade (mach ich auch eigentlich nicht), aber manchmal lässt es sich nicht vermeiden. Kennt ihr das Gefühl, unbedingt etwas essen oder trinken zu wollen und seid dann hinterher enttäuscht? Ich hatte diese Woche genau so ein Erlebnis. Ich hatte sooo Lust auf eine Waffel. Meistens kann man die beim Eisladen mit heißen Kirschen oder so bekommen und so eine wollte ich, nur nicht aus der Eisdiele. Tja, in der Innenstadt von Hamburg sollte es ja einige Möglichkeiten geben. Gibt es auch. An einer ging ich immer mal vorbei und dachte mir jedes Mal, da muss ich unbedingt mal hin. Am Dienstag habe ich das dann auch gemacht. Man bestellt sich seine Waffel und hat dann 3 Schritte, diese zu belegen. Leider mit meistens Schokolade. Na ja, dachte ich mir, wenn du Blaubeeren und Kirschen möchtest, passt ja keine Erdbeermarmelada. Also mit weißer Schokolade als erste Schicht begonnen, dann die Blaubeeren und die Kirschen. Als nächstes konnte man sich wieder etwas Süßes aussuchen. Raffaello war eine gute Kombination zu dem Rest und alles zum Schluss mit Karamell-Soße abstimmen. So weit der Plan und auch die Umsetzung. Bis zum ersten Bissen war auch noch alles super. Dann kam die Enttäuschung. Hinterher war ich so unbefriedigt und unglücklich, dass ich wohl erst einmal keine Waffeln mehr esse. Ich backe lieber am Wochenende (heute ist Donnerstag) einen Kuchen, der schmeckt mir wenigstens.

gehört: nichts besonderes.

gelernt: Sich mit den kleinen Dingen zu Frieden zu geben, macht einen auch glücklich.

geplant: Dies und Das.


Ich freue mich, wenn Ihr zahlreich mitmacht. Einfach die Kopiervorlage bei Mella trampelpfade.com kopieren, im eigenen Blog oder im Kommentarfeld zur aktuellen Woche einfügen und ausfüllen. Hinterlasst doch unter meinem Beitrag einfach einen kleinen Kommentar, damit wir euch auch besuchen können. Mella hat übrigens ihr „Positiv gedacht“ etwas abgewandelt. Ich kann damit noch nicht viel anfangen, daher bleibe ich beim alten, aber vielleicht hat ja ein Anderer Lust da mitzumachen. Ihre neue Kategorie heißt „Positiv gelebt“.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

7 Kommentare

Eingeordnet unter Positiv gedacht, Positiv gedacht 2016

7 Antworten zu “Positiv gedacht 09/2016

  1. karin

    Hallo und guten Tag

    gefreut: Über eine bestandene Prüfung
    gelacht:
    geschafft: der Februar ist vorbei
    gefunden:
    gegönnt: ist immer noch Fastenzeit
    gekriegt:
    gesehen: Supernaturel, wie immer und ein guter Start in jede Woche
    gelesen: fange gerade an mit einem neuen Roman der Autorin Mila Brenner…ist die von Märchenzauber!
    geschmeckt: Essen im Restaurante, schade das da manchmal an der Soße gespart wird
    gehört:
    gelernt: alles wird gut, zumindest manchmal
    geplant: Geschenke und Geburtstage…der März wird da heiß.

    Schönen Sonntag..LG..Karin…

    Gefällt 1 Person

  2. karin

    So jetzt noch ein Nachtrag zu Geschmeckt!!

    Mir geht es immer so mit Rezepten aus dem Urlaub, die man zu Hause nach nachkochen möchte.

    Irgendwie schmecken die anders als am Urlaubsort!!
    Oder auch Sachen aus meiner Kindheit, auf die man plötzlich einen Hip hat. Die schmecken meistens auch besser in der Erinnerung als heute…schnief.

    LG..Karin…

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das ist fast normal. Im Urlaub schmecken die Sachen besser, weil es eben Urlaub ist. Aber auch anderes Wasser, andere Luft und vielleicht auch, weil man es nicht selbst zubereitet hat.

      Die Geschmäcker ändern sich auch. Früher hat man manche Sachen sehr gerne gegessen (bei mir war das zum Beispiel Milchschnitte) und heute schmeckt das nicht mehr so gut. Aber es gibt heute auch Sachen, die man früher gar nicht mochte und dafür heute liebt (dafür habe ich leider kein Beispiel, ich habe schon immer alles gerne gegessen).

      Gefällt mir

  3. Hey🙂
    Ich musste einfach mal wieder reinschauen, was es bei dir die Woche so Positives gab🙂 Das mit dem aufräumen und ausmisten kenne ich auch, ich bin da sonst nicht so hinterher, hab aber im Februar auch ein paar kleinere Baustellen in Angriff genommen. Es bleibt zwar leider noch genug zu tun, da ich mich nicht so gern von Sachen trenne, aber wenn ein Anfang gemacht ist, ist das ein schönes Gefühl.🙂
    schade, dass die Waffel so enttäuschend war… ich mache mir Waffeln wenn dann zu Hause, da hatte ich bisher nie Pech und konnte mir drauf tun, was ich wollte.
    Ich hoffe, der Kuchen hat dann wenigstens geschmeckt! :-*
    Gruß Dana

    Gefällt 1 Person

    • Hey Dana,
      Schön, dass du wieder vorbeigeschaut hast. Kann man bei dir jetzt auch deine Woche lesen?
      Ja, ausmisten gibt ein tolles Gefühl. Zumal ich dieses Mal wirklich viel weggegeben oder -geschmissen habe. Es wurde einfach Zeit, sich von einigen Sachen zu trennen.
      Waffeln. Ja, das ist so eine Sache. Klar kann man die selbst machen. Aber erstens wäre bräuchte man dafür ein Waffeleisen und zweitens muss man den Teig ja erst einmal ansetzten. Das war mir zu viel Aufwand. Mal davon abgesehen, dass ich kein Waffeleisen habe.
      Ja, der Kuchen war toll!!!
      Lg Mel

      Gefällt mir

  4. Pingback: Positiv gedacht 08/2016 | Lesbar und Texterei von Texthase Online

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s