Positiv gedacht 01/2016

Ich wünsche euch erst einmal ein Frohes neues Jahr und hoffe, dass ihr gut ins Jahr gekommen seid. Eine neues Jahr bedeutet auch wieder neue Möglichkeiten dieses zu gestalten. Mal sehen, was es so bringen wird. Ich kann jetzt schon sagen, dass schon zwei Urlaube geplant sind. Einer nach Japan und einer nach Vietnam. Ich hoffe sehr, dass wir beide auch verwirklichen können. Wird bestimmt toll. Ansonsten muss ich mal wieder etwas mehr Motivation aufbringen und gleich alles rezensieren, was ich gelesen habe. In zwei Wochen, hoffe ich, die eine oder andere Rezension aus dem letzten Jahr fertig zu haben. Ansonsten freue ich mich, dass ihr wieder mit dabei seid und es wird auch wieder wöchentlich „Positiv gedacht“ geben. Mal sehen, ob mir noch ein andere Beitrag einfällt, neben „Was mich beschäftigt!“, worüber ich dann schreiben kann. Auf jeden Fall lege ich euch den Blog „Feuerwalze“ an Herz. Da könnt ihr sehen, was ich immer sehr schönes zum Essen am Wochenende (und auch manchmal in der Woche) bekomme. Einfach nur toll.

gefreut: Über die kleine Blogpause. Gut, ich war nicht wirklich weg, aber die Feiertage mal nicht über den Blog nachdenken und welches Buch noch eine Rezension braucht und welches ich als nächstes lesen sollte, war schon ganz angenehm. Vielleicht erwache ich auch bald aus meinem Winterschlaf und freue mich wieder aufs bloggen. Im Moment mache ich alles andere, außer bloggen.

gelacht: Eine ganze Menge mit Freunden beim Essen und basteln / quatschen.

geschafft: Weniger als ich wollte, aber das Jahr hat auch erst angefangen. Ich habe allerdings schon ein Buch beendet und ein zweites fast, dazu zwei Blogtouren geplant wobei ich bei der einen nur einen Artikel schreiben musste.

gefunden: Tipps zum Sparen. Am Ende des Jahres ist es zwar nicht so viel, aber immerhin. Außerdem wenn man das Geld am Ende des Jahres nicht ausgibt, kann man es stetig erhöhen. Ich danke also Sabienes und ihre „Coolen Blogbeiträge„. Ohne sie hätte ich Liebstöckelschuh nicht gefunden. Ich werde dann am Ende des Jahres mal berichten, ob ich es geschafft habe. Ich wollte beide vorgestellten Sparversionen austesten und auch wieder ein Haushaltsbuch führen. Ich bin gespannt, wie ich das über das Jahr verteilt durchhalte.

geholfen: Ich bin mir da nicht so ganz sicher, aber ich glaube, dass es in letzter Zeit eher ruhig war und ich niemanden geholfen habe. Außer vielleicht meiner Schwiegermutter über Weihnachten.

gegönnt: Einige tolle Bücher, allerdings nicht nur für mich. Außerdem eine ruhige Zeit Zuhause.

gekriegt: Einen Werkzeugkoffer und eine Bohrmaschine von meinem Mann. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe. Endlich kann ich alles was ich möchte zusammenbauen, ohne mich zu fragen, wo ich das richtige Werkzeug herbekomme. Ich freue mich schon sehr drauf. Vielleicht sollte ich dieses Jahr noch einen Handwerkskurs machen. Das schwebt mit schon sehr lange vor. Die Volkshochschule hat da bestimmt einiges im Angebot. Ich muss mal schauen, was sich da so findet.

gesehen: Schnee!!! Er kam spät, aber er kam. Leider ist es jetzt wieder etwas wärmer und in Hamburg regnet es, was dazu führt, dass der kürzlich gefallene Neuschnee jetzt zu einer Rutschbahn geworden ist. Ich versteh auch immer nicht, warum man nur einen super kleinen Teil des Gehwegs frei räumen muss. Auf dem geräumten Weg kann man alleine zwar sehr gut gehen, aber wer ist denn in der Großstadt morgens um 7 Uhr schon alleine unterwegs?
Außerdem schaue ich im Moment die Serie „2 Broke Girls“ auf Amazon Prime. Die Folgen sind um die 20 Minuten lang und es macht einfach Spaß, den beiden zuzusehen. Ich danke Amazon Prime auch dafür, dass es jetzt ganz leicht ist, von Deutsch auf Englisch umzuschalten. So macht Fernsehen noch mehr Spaß.

gelesen: Am Freitag bin ich über einen Artikel von Petra Schier gestolpert. Es geht darum wie man ein Glückspilz wird oder besser es zeigt auf, dass man vielleicht schon einer ist. Einige Themen, die sie anspricht, beschäftigen mich auch schon sehr lange. Gerade als wir zu Besuch in Hiroschima waren. Dazu wollte ich euch auch noch einige Worte schreiben, aber irgendwie hatte ich keine Motivation. Vielleicht schaffe ich es ja in den nächsten Wochen.

geschmeckt: Einen super leckeren Burger bei „Brooklyn Burger“ in Hamburg. Zugegeben der war nicht ganz günstig, aber man sollte da auch nicht jeden Tag essen gehen. Man gönnt sich das einfach mal.

gehört: Nichts besonders. Zumindest keine Musik. Demnächst werde ich mal einige Hörbücher in den Angriff nehmen.
Wenn es allerdings nicht um Musik sondern um das allgemeine Rumoren bei den Sozial Medien geht, kann ich sagen, da gibt es einiges. Ich wollte euch aber nur kurz von den Erfahrungen einer anderen Bloggerin berichten. Sie wurde gefragt, ob sie das Buch einer Autorin lesen möchte. Namen nennen wir an dieser Stelle mal nicht. Sie nahm an und wurde nach 4 Tagen kontaktiert und gefragt, warum denn noch keine Rezension vorhanden ist. Dazu meinte die Autorin dann, sie würde der Bloggerin das Buch in Rechnung stellen sowie Bearbeitungsgebühren verlangen. Der Gesamtbetrag der Rechnung wäre dann mehr als 300 % gegenüber dem Originalpreis des eigentlichen Buches. Ich nenne dieses Beispiel, weil ich sehr schockiert bin. Wir Blogger sind doch keine Maschinen! Wir betreiben es meistens nur als Hobby und wenn man mein letztes Jahr betrachtet, habe ich so gut wie überhaupt nichts geschafft. Es wurde per Mail auch was ganz anderes vereinbart. Ich weiß, es gibt auch eine andere Seite und auch die heiße ich nicht gut. Ich spreche von den Bloggern, die Bücher bekommen, aber nie rezensieren oder auf Mails antworten. Ich persönlich finde es sehr schade, dass wir nicht alle zusammenhalten können und es sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite zu solchen Auseinandersetzungen kommen muss. Was veranlasst euch so zu reagieren? Aber gut, lassen wir das.

gelassen geblieben: Auch wenn der vorherige Punkt vielleicht auf etwas anderes deuten könnte, bekomme ich das mit der Gelassenheit mittlerweile gut hin. Soll ich diesen Punkt eigentlich weiterführen? Gibt es vielleicht noch andere Punkte, die überflüssig sind oder die ihr einbauen wollt? Ich bin für alles offen.

gelernt: Im Grunde geht das Jahr weiter, wie das andere aufgehört hat. Vielleicht muss ich mehr strukturieren und dann mich daran orientieren.

geplant: ist so einiges. Es stehen noch einige Artikel und Rezensionen aus. Dazu möchte ich gerne die Kategorie „Was mich beschäftigt!“ wieder einführen und auch über Neuerungen nachdenken. Vielleicht schaffe ich es auch endlich mal, mit meinem Blog auf eine eigene URL umzuziehen, vor habe ich das schon eine ganze Weile.

Ich danke euch, dass ihr das erste „Positiv gedacht“ dieses Jahres gelesen habt. Es tut mir schon mal leid, dass ihr so viel zum Lesen hattet. Ich freue mich über eure Kommentare und die darin enthaltenen Vorschläge oder eben auch so wie Karin, dass ihr einfach eure Woche Revue passieren lasst. Schreibt es einfach in den Kommentar. Ansonsten freue ich mich auf das neue Jahr.


Ich freue mich, wenn Ihr zahlreich mitmacht. Einfach die Kopiervorlage bei Mella trampelpfade.com kopieren, im eigenen Blog oder im Kommentarfeld zur aktuellen Woche einfügen und ausfüllen. Hinterlasst doch unter meinem Beitrag einfach einen kleinen Kommentar, damit wir euch auch besuchen können. Mella hat übrigens ihr „Positiv gedacht“ etwas abgewandelt. Ich kann damit noch nicht viel anfangen, daher bleibe ich beim alten, aber vielleicht hat ja ein Anderer Lust da mitzumachen. Ihre neue Kategorie heißt „Positiv gelebt“.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

Advertisements

9 Kommentare

Eingeordnet unter Positiv gedacht, Positiv gedacht 2016

9 Antworten zu “Positiv gedacht 01/2016

  1. karin

    Hallo und guten Morgen,

    endlich ist Positiv gedacht wieder da….Hurra….Hurra

    gefreut: Erste gute Note meines Jüngsten für das Abi
    gelacht: Am Weihnachtsabend es war einfach gute Stimmung
    geschafft: —-
    gefunden: —-
    geholfen: —-
    gegönnt: viel gutes Essen
    gekriegt: tolle Geschenke von meiner Familie
    gesehen: Dart ,ich liebe diese Sportart
    gelesen: eigentlich recht wenig…einfach mal etwas pausiert
    geschmeckt: Hm, gibt es bei Euch auch diese Burger Brater Delux?
    gehört: —-
    gelernt: Im neuen Jahr einiges besser zu machen
    geplant: Heute Essen gehen der Extraklasse!

    So das war mal wieder mein persönlicher Anfang.

    Ich persönlich glaube…gelassen bleiben….sollte weg von der Liste und vielleicht ..ab und zu durch …was mich ärgern…ersetzt werden..

    Gerade Mel, was Du unter ..gehört..dieses Mal untergebracht. Das empfinde ich zumindest passender…O.K. nicht jede Woche gibt es was zum Ärgern ….aber wenn einem etwas unter den Nägeln brennt..könnte das möglicherweise als Abschluss…letzter Punkt ganz hilfreich sein oder?

    Baut Stress ab….augenzwickern…

    In diesem Sinne für alle einen guten Start …LG..Karin…

    Gefällt mir

    • Aber es heißt doch positiv gedacht – eine Kategorie geärgert wäre nicht Grade positiv…

      Gefällt 1 Person

    • Hey Karin,

      Was ist denn ein „Burger Brater Delux“? Es gibt hier einige Burgerläden, die sich auf Burger spezialisiert haben und auch sehr lecker sind.

      Ich wollte ja die Kategorie „was mich beschäftigt!“ wieder einführen. Da kann man so etwas wie unter „gehört“ einbauen.

      Danke, für dein „Positiv gedacht“!

      Lg Mel

      Gefällt mir

      • karin

        Huhu Mel,

        ich bezeichne solche Läden gerne als Burger Brater Delux….weg vom Burger King & Co ….also der einfachen Burgerart …..hin zum extra Luxus mit allen möglichen Varianten….wo der Burger nicht unter 10 Euro kostet.

        O.K. Aber ich denke, wir meinen da das Gleiche trotzdem…augenzwickern…

        LG..Karin…

        Gefällt 1 Person

      • Ja nach deiner Beschreibung meinen wir das gleiche.

        Gefällt mir

  2. Ach ja die liebe Motivation… 😊 Stichwort FFM 😉

    Das wichtigste beim bloggen ist die Freude. Wenn die fehlt merkt das auch der Leser, also lieber Qualität als Quantität ☺ …und jeder nach seinem Tempo!

    Gefällt 1 Person

    • Ja, FBM ist ein gutes Stichwort. Nur blöd, dass mich solche Artikel die ganze im Kopf beschäftigen und das dann Stress verursacht.
      Meistens schreibe ich auch nur dann, wenn ich es wirklich kann. Wie du schon sagst, Qualität über Quantität.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s