Ewig und eine Stunde; Mirjam H. Hüberli

eBook
von BitterSweets
(ein Imprint des Carlsen Verlags)

Paris, die Stadt der Liebe. Seit drei Jahren studiert Geneviève Bernard Modedesign, aber die wahre Liebe ist ihr noch nicht begegnet. Sie ist kürzlich in eine eigene Wohnung gezogen, da ihre frühere Mitbewohnerin mit dessen Freund zusammengezogen ist. Eines Tages sieht sie zufällig vor ihrem Küchenfenster einen gut aussehenden Mann, der gerade mit einer Frau streitet. Es ist ihr peinlich, aber sie fühlt sich zu dem Mann hingezogen. Das ist der Moment, als ihr Leben sich verändert. Was ich jetzt damit meine, kann ich euch nicht verraten. Vielleicht soviel, Geneviève zweifelt an ihren Verstand und hat das Gefühl, verrückt zu werden.

Eine sehr schöne Kurzgeschichte. Sie lässt sich super lesen und hilft einen aus dem Lesetief heraus. Dadurch, dass sie so schön kurz ist, ist man schnell fertig und kann sich einfach über diese tolle Geschichte freuen. Gut, man hätte das noch etwas ausbauen können, aber dann wäre es ja keine Kurzgeschichte mehr. Alle wichtigen Bestandteile einer Geschichte sind vorhanden. Es macht einfach sehr viel Spaß in das Buch einzutauchen und den Alltag von Geneviève mitzuerleben. Sie hat das Gefühl verrückt zu werden, dabei wurde sie einfach nur… Nein, warum sie das Gefühl hat, kann ich euch nicht verraten. Es ist eh schon schwierig genug, dieses Kurzgeschichte zusammenzufassen ohne alles zu verraten.

Alle weiteren Informationen erhaltet ihr auf dem Autorenblog oder ihrer Facebookseite.

Ich bedanke mich beim Carlsen Verlag, für diese Praline aus der BitterSweet Serie „E-Shorts“. Es machte wirklich Spaß, dieses Buch zu lesen und es verdrängte erfolgreich die Leseflaute.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Fantasy, Kurzgeschichte, Rezensionen

2 Antworten zu “Ewig und eine Stunde; Mirjam H. Hüberli

  1. karin

    Hallo Mel,
    kleine Häppchen für die Zugfahrt oder so zwischendurch, denke ich mir kommen immer gut. Oder einfach weil Frau keinen Bock hat auf große und lange Geschichten..

    LG..Karin..

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s