Angstlos (1), Jean-Philippe Touzeau

eBook

angstlos1Was würdet ihr machen, wenn ihr nie wieder Angst haben müsstet? Würdet ihr alles dafür tun? Auch gleich, ohne nachzudenken?
Trinity ist eine Frau, die in ihrem Job ihr Handwerk versteht. Leider hat sie so überhaupt kein Selbstbewusstsein, was von ihrer Kindheit her geprägt wurde. Eines Tages auf einem Kongress, wieder einmal weit weg von ihrem Zuhause, ist so verzweifelt, dass sie sich durchaus etwas antun würde. Da begegnet ihr ein wenig attraktiver Mann, der behauptet, die Wunderpille schlecht hin erfunden zu haben. Sie wäre noch nicht auf dem Markt aber im Selbstversuch schon getestet und sehr erfolgreich. Erst will Trinity nichts davon wissen, aber ihre Selbstzweifel sind so groß, dass sie doch für eine Woche, also 7 Stück, diese ominösen Pillen kauft. Am Anfang ist auch alles super, aber dann…. Findet es selber heraus.

Trinity nimmt auf Geschäftsreisen immer ihr Haustier, eine besondere Schnecke, mit. Diese ist im Grunde auch ihr einziger Freund. In dem Buch wird meistens aus der Sicht von Trinity erzählt, aber manchmal darf die Schnecke Speedy sich auch zu Wort melden. Schnecken sind blind, haben aber ein ausgeprägtes Riechorgan und somit kann sie die verschiedenen „Hormone“ verschiedener Menschen riechen und unterscheiden. Ich erwähne die Schnecke nur, weil es durchaus wichtig ist, dass diese mitspielt.

Ich begann das Buch und konnte gar nicht wieder aufhören. Ich flog nur so durch die Seiten, weil der Schreibstil sehr angenehm zu lesen ist. Aber nach einer Weile passierte nichts Aufregendes mehr. Ich erwartete immer wieder, gerade bei einem Thriller, das er spannend ist, aber irgendwie plätscherte die Geschichte nur so dahin. Der Stil war immer noch toll und ich flog auch weiterhin durch die Kapitel, aber der letzte Kick fehlte mir. Es gib einen Moment im Buch, da dachte, „ja es geht los, die Spannung steigt“, aber leider ist dem nichts so. Also lese ich dann einfach weiter in der Hoffnung es passiert noch etwas Unerwartetes. Ok, etwas Unerwartetes passiert tatsächlich, das Buch ist plötzlich zu Ende und im Grunde hat die Geschichte gerade erst angefangen. Ich muss zugeben, ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weiter gehen wird mit Trinity und ihrer Schnecke Speedy. Ich hoffe sehr, der nächste Teil lässt nicht zu lange auf sich warten. Immerhin ist die Geschichte schon auf Französisch erschienen. Im Großen und Ganzen fand ich das Buch sehr gut, aber es hätte ruhig mehr Spannung haben können.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Homepage des Autors, die leider auf Französisch ist.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Werbeanzeigen

7 Kommentare

Eingeordnet unter Krimi, Thriller

7 Antworten zu “Angstlos (1), Jean-Philippe Touzeau

  1. karin

    Hm, ist doch nicht so schlimm, es gibt noch einen Übersetzungslink ..zumindest bei mir..oder?

    LG..Karin..

    • Hey Karin,

      na dann ist ja gut. Ich wollte nur davor warnen. Ich hab diesen Link nicht und ich trau den auch nicht. Bei den meisten kommt nur Komisches bei heraus.

      Lg Mel

  2. Och nee, keine Serie :-(

  3. karin

    Habe mittlerweile beide Teile gelesen.

    Und muss sagen, diese Pillensache und ihre entsprechenden Auswirkungen waren schon toll geschildert. Und die Geschichte, ist da auch noch nicht vorbei…

    Einzig das Haustier von Trinity fand ich mit der Zeit echt nervig und zu dem überflüssig..

    LG..Karin..