WM-Abseits / Mexiko

Mella von Trampelpfade hat sich mal wieder eine tolle Sache ausgedacht. Wir wollen zur WM die einzelnen Länder näher vorstellen. Es beginnt am 11.05.2014 und endet kurz vor der eigentlichen WM am 11.06.2014. Einen Monat geballte Ladung Informationen zu den Ländern. Seid gespannt. Hier findet ihr die Regeln der Aktion.

So ich hab noch einen zweiten Artikel für euch. Gestern wurde das Land „Uruguay“ von Mareike Barthels auf ihrem Blog „Book-Challenges“ vorgestellt. Ich hoffe, ihr hattet Spaß.

Mexiko

999910_671864032864983_1347683230_n
Auch dieses Land habe ich mal besucht. Der Anlass war die mexikanische Hochzeit eines Arbeitskollegen von meinem Freund. Seid gespannt, was ich euch dieses Mal alles zeigen werden. Kolumbien hat euch ja ziemlich gefallen. grins

Da es sich immer noch um Fußball dreht, fange ich wieder mit der Mannschaft an.

Der derzeitige Trainer von Mexiko ist: Miguel Herrera. Leider war es mir auch dieses Mal nicht möglich, die Aufstellung der aktuellen 11 zu finden, aber ihr könnt das natürlich hier nach lesen. Allerdings nominierte der Trainer Bayer Leverkusens Abwehrspieler Andrés Guardado, Stürmer Javier Hernández von Manchester United sowie Diego Reyes und Héctor Herrera vom FC Porto (Quelle: Sportschau). Ansonsten hat Mexiko schon 14 Mal an einer Weltmeisterschaft teilgenommen. 1970 und 1986 waren sie am erfolgreichsten, schieden aber im Viertelfinale leider aus (Quelle: spox.com).

© Martin Schmidt

© Martin Schmidt

Kommen wir zum Land selber. Mexiko hat 112,3 Mio. Einwohner auf 1.972.550 km² verteilt. Mexiko-Stadt ist die Hauptstadt von Mexiko und liegt im Landesinneren auf einer Höhe von 2.310 m über NN. Was mir natürlich dann wieder eine Höhenkrankheit einbrachte, von der ich aber erst erfahren habe, als wir Kolumbien besuchten (was ungefähr 4 Jahre später war).

Der beliebteste Badeort in Mexiko ist Cancún, wo alle Mexikaner oder Amerikaner gerne Urlaub machen. In Cancún war ich selber nicht gewesen, da wir nur 2 Wochen Zeit hatten und eine davon für eine mexikanische Hochzeit reserviert war. Als wir in dem Land Urlaub machten, war es in Mexiko zwar nicht gerade ruhig, aber es hielt sich in Grenzen. Wir hatten nie das Gefühl Mexiko ist gefährlich. Dies hat sich mittlerweile leider geändert, so dass wir in nächster Zeit wohl erst einmal nicht nach Mexiko verreisen werden. Dieser Artikel im Spiegel gibt nur all zu deutlich wieder, was gerade so in Mexiko los ist. Aber genug davon. Wenden wir uns lieber den tollen Sachen in Mexiko zu. Zum Beispiel die Mariachi, die auch mal auf Boten auftauchen, wenn man nichts ahnend einen Ausflug auf dem Fluss macht.

© Martin Schmidt

© Martin Schmidt

Aber auch ansonsten war es recht voll auf dem Fluss.

© Martin Schmidt

© Martin Schmidt

Auf jeden Fall lohnt es sich in die Stadt Taxco und nach Tenochtitlan zu fahren

© Martin Schmidt Taxco (über all fahren Käfer herum)

© Martin Schmidt
Taxco (über all fahren Käfer herum)

© Martin Schmidt Kathedrale in Taxco und ich

© Martin Schmidt
Kathedrale in Taxco und ich

© Martin Schmidt Kathedrale in Taxco von innen

© Martin Schmidt
Kathedrale in Taxco von innen

© Martin Schmidt Taxco von oben

© Martin Schmidt
Taxco von oben

Taxco ist berühmt für ihr Silber. Früher wurde dort das ganze Silber in Silberminen abgebaut. Taxco lebt vom Silber und vom Tourismus. Ich hab in Taxco sehr schöne Sachen gekauft, die ich auch heute noch sehr gerne trage.

© Martin Schmidt Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt
Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt
Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt
Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt
Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt
Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

© Martin Schmidt
Tenochtitlan, Hauptstadt der Azteken vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich muss zugeben, meine absolute Lieblingsstadt in Mexiko, welche wir besuchten, war Veracruz. Veracruz ist eine Hafenstadt und ich als Norddeutsche fühle mich einfach in Hafenstädten am wohlsten. Wenn es dann noch Berge dazu gibt, bin ich im siebten Himmel. grins Aber zurück zu Veracruz. Hier mal einige Bilder von der super schönen Stadt.

© Martin Schmidt Veracruz

© Martin Schmidt
Veracruz

© Martin Schmidt Veracruz

© Martin Schmidt
Veracruz

© Martin Schmidt Veracruz

© Martin Schmidt
Veracruz

© Martin Schmidt Veracruz

© Martin Schmidt
Veracruz

© Martin Schmidt Veracruz

© Martin Schmidt
Veracruz

© Martin Schmidt Festung in Veracruz

© Martin Schmidt
Festung in Veracruz

© Martin Schmidt Festung in Veracruz

© Martin Schmidt
Festung in Veracruz

© Martin Schmidt Festung in Veracruz

© Martin Schmidt
Festung in Veracruz

© Martin Schmidt Veracruz

© Martin Schmidt
Veracruz

Auf dem Weg von Mexiko-Stadt nach Veracruz haben wir noch in einer kleinen Stadt (Orizaba) angehalten. Wir wollten da nur schlafen und sonst nichts, aber dann ist uns aufgefallen, dass es da ein Gebäude („Der eiserne Palast“) gibt, das nur aus Metall bestand. Genauso wie der Eiffelturm in Paris. Es stellte sich dann heraus, dass beide Bauwerke von ein und demselben Mann errichtet worden sind, Gustave Eiffel. Wir hätten nie gedacht, dass es so ein Gebäude in einer recht kleinen Stadt in Mexiko gibt. Hier dann noch einige Bilder aus Orizaba.

© Martin Schmidt Orizaba

© Martin Schmidt
Orizaba

© Martin Schmidt Orizaba

© Martin Schmidt
Orizaba

© Martin Schmidt Orizaba, Der eiserne Palast

© Martin Schmidt
Orizaba, Der eiserne Palast

© Martin Schmidt Orizaba, Der eiserne Palast

© Martin Schmidt
Orizaba, Der eiserne Palast

© Martin Schmidt Orizaba

© Martin Schmidt
Orizaba

Ich hoffe, auch dieses Mal konnte ich euch das Land etwas näher bringen. In Mexiko wird spanisch gesprochen. Mit englisch kommt man da leider so überhaupt nicht weiter. Allerdings sind in Mexiko auch 62 indigene Sprachen als offizielle Nationalsprachen anerkannt (Quelle: Wikipedia). Das Essen habe ich einfach mal weggelassen, aber im Grunde wird alles das gegessen, was ich euch schon in dem WM-Abseits / Kolumbien vorstellte. Wer Lust hat, schaut sich den Wikipedia Artikel über das mexikanische Essen an. Eine Spezialität hab ich in Mexiko allerdings doch noch kennengelernt. Michelada!!! Michelada ist Bier mit Limettensaft, Worcestersauce, Tabasco und Salz. Ihr glaubt gar nicht wie lecker das ist. In Mexiko-Stadt ist es zwar nicht so super heiß, aber dieses Getränk ist so erfrischend, dass man es einfach mögen muss. Ok, ich gebe zu, das ist nicht für jedermann geeignet, aber ich mag es sehr gerne. Wir trinken es Zuhause durchaus auch öfter.

So morgen wird euch dann „Nigeria“ von Bianca Gross und ihrem Blog „Bibilottas Kunterbunte Welt“ vorgestellt. Jetzt ist es auch nicht mehr lange bis zur eigentlichen WM. Ich hoffe, wir konnten euch einen tollen Einblick bieten.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Advertisements

35 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

35 Antworten zu “WM-Abseits / Mexiko

  1. karin

    Hallo Mel,

    wieder so ein toller Bericht über Land und Leute.

    Danke und LG..Karin..

    Gefällt mir

  2. Pingback: WM-Abseits 2014: Belgien > Blogparade, Fußball > Belgien, Brasilien, Fußball, Weltmeisterschaft, WM, WM-Abseits 2014

  3. Toller Bericht. Gefällt mir sehr gut. Wäre vielleicht auch mal was für mich.

    LG Susi

    Gefällt mir

    • Hey Susi,

      ja, das könnte sein. Nur im Moment wäre ich da eher vorsichtig. Ach hab ich erwähnt, dass man dort Spanisch spricht? Ohne ist es echt schwierig. Wir waren dort, als wir das noch nicht so gut konnten und da ging immer irgendwie nichts.

      Lg Mel

      Gefällt mir

  4. Huhu!

    Klasse Aktion! Wieso habe ich davon bisher noch nichts mitbekommen? :O Finde ich aber sehr interessant 🙂
    Ich selbst war noch nie in Mexiko und verspüre eigentlich auch keinen Drang dieses Land mal zu besuchen, aber ich habe vor einigen Jahren mal versucht mich mit Mexikanern zu unterhalten 😀 Obwohl ich ein wenig Spanisch verstehe und auch spreche, ist es mir nicht gelungen zu kapieren was die Mexikaner mir sagen wollten G Es ist zwar Spanisch, aber irgendwie hört es sich für mich wie Chinesisch an, wenn Mexikaner reden lach
    Naja gut, so wird es Ausländern, die ein wenig Deutsch können, wohl auch gehen, wenn sie auf einmal dem Bayrischen Dialekt gegenüber stehen G

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Gefällt mir

    • Hey Nicole,

      Ja, das ist in der Tat wahr. Selbst ich bekomme schon Probleme bei dem Bayrischen Dialekt. grins

      In den südamerikanischen Ländern ist es eh immer schwierig, sie richtig auf Spanisch zu verständigen. Allerdings gewöhnt man sich auch dran und irgendwann geht es von selbst. Aber es braucht eine gewisse Zeit. In Kolumbien war das auch so. In dem einen Teil im Land kann man sich ganz gut verständigen und in dem anderen Teil auf einmal überhaupt nicht mehr. Allerdings ist in Kolumbien Spanisch auch eine Fremdsprache. Wie das jetzt in Mexiko ist, weiß ich gerade gar nicht, aber da ja auch neben Spanisch noch 62 indigene Sprachen erlaubt sind, ist die Verständigung bestimmt nicht so leicht.

      Lg Mel

      Gefällt mir

      • Das stimmt allerdings g Und wie gesagt, selbst hier in Deutschland versteht man ja auch nicht immer jeden Dialekt. Mit den Bayern habe ich da weniger Probleme, mein Opa ist Bayer hehe, aber wenn ich Saarländer reden höre, dann habe ich nur Fragezeichen im Gesicht. Wird wohl in vielen Ländern so sein 😉

        GlG!

        Gefällt mir

      • Oh ja, die Saarländer sind da auch gut drin. Ich als Norddeuschte hab schon ziemliche Probleme mit den Dialekten in Süddeutschland.

        Lg Mel

        Gefällt mir

  5. Wow, absolut eindruckvolle Fotos !!!

    Liebe Grüße,
    Beate

    http://www.influswelt.de

    Gefällt mir

  6. Woow. Alo Mexico wäre auch ein Land das ich gerne mal sehen würde. Wundervolle Eindrücke, tolle Fotos…
    Ich bin ganz beeindruckt von diesem Bericht.

    LG
    Karin

    Gefällt mir

  7. Mella

    Wieder echt tolle Infos und ein schöner Artikel
    LG mella

    Gefällt mir

  8. Eine tolle Idee, liebe Mel!
    Gern lass ich dir einen lieben Gruß da
    Kate 🙂

    Gefällt mir

  9. Silke

    Hallo! Die Idee ist ja mal absolut genial, da werde ich direkt mal alle WM-Beiträge lesen!
    Liebe Grüße Silke von Fairy-book

    Gefällt mir

  10. Ein Bericht von Mexiko aus erster Hand ist natürlich nicht zu toppen. Ich hatte übrigens das gleich Problem, dass ich keine Aufstellung des Kaders für Australien gefunden habe. Deine Fotos sind toll. Auf manchen ist Mexiko ganz anders als von mir erwartet und auf einigen, genau wie ich es erwarte. Es scheint ein sehr vielfältiges Land zu sein.

    Gefällt mir

  11. Sehr schöne Idee, mal was anderes rund um die WM 🙂

    Gefällt mir

  12. Die Aktion ist ja super! Wieder was über ein anderes Land gelernt und wir wissen ja, Mexiko sollte man nie unterschätzen 😛
    Die Fotos aus Veracruz sind ja faszinierend 😮

    LG, Heffa

    Gefällt mir

  13. Super Artikel mit klasse Fotos! Der Eiserne Palast ist ja sehr interessant. Vorher nie gehört, dass Eiffel auch in Mexiko aktiv war.
    LG
    Katrin

    Gefällt mir

  14. Hallo Mel,

    was für wunderbare Bilder du zum Zeigen hast ;-). ich war auch schon mal in Mexiko und nun hätte ich Lust gleich wieder aufzubrechen.Wir waren damals in Playa del Carmen und sind von dort nach Chichén Itzá aufgebrochen. Das hat mich total beeindruckt. Und obwohl ich mich wegen der Höhe und der Kraxelei an der Außenseite der Kukulcán-Pyramide erst recht unwohl gefühlt habe, musste ich doch nach oben ;-). Einen Mesoamerikanische Ballspielplatz habe ich dort auch bestaunt. Ach und überhaupt war es sehr schön in Mexiko. Ich habe dort Kaktusgemüse für mich entdeckt. Das nächste Mal würde ich mir dann sehr gerne Veracruz anschauen, deine Bilder machen wirklich Lust drauf.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

  15. Pingback: Anpfiff: WM-Abseits 2014 : BANANENSCHNECKERL bloggt

  16. Pingback: WM-Abseits 2014: Highlights der vierten Woche › Trampelpfade.com

  17. Pingback: Daggis Welt » Blog Archive » Rahn schießt! – Tooooor! Tooooor! Tooooor! Tooooor!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s