Blogtour; „Kaffee mit Biss“ – Gewinner


Kaffee mit Biss v4
Ich muss zugeben, ich bin ein wenig enttäuscht. Leider war diese Blogtour nicht so erfolgreich, wobei ich mich dafür bei der Autorin entschuldigen möchte. Es war ja geplant, das Buch etwas näher an den Leser zu bringen. Ob das gut gelaufen ist, kann ich leider nicht sagen, aber wenn es so war wie die Blogtour an sich, dann war es wohl ein Reinfall. Es wäre mal sehr hilfreich zu erfahren, warum bei fast 70 Aufrufen nur 4 Leute mitgemacht haben. Also die 70 Aufrufe waren nur bei mir, aber ich weiß von den anderen, dass die ähnliche Aufrufe hatten. Ich versteh es nicht.

Vielleicht könnt ihr mir helfen und sagen, was euch denn gestört hat? Was hätten wir anders machen sollen? War es der Preis? Ich würde mich um ehrliche Antworten sehr freuen und bitte euch schreibt mir dazu doch einen Kommentar oder eine E-Mail.

Vielleicht war es die letzte Blogtour, die ich veranstaltet habe. Es bringt ja anscheinend auch nichts. Weder mir noch der Autorin. Ich bin aber trotzdem gespannt auf eure Antworten. Es könnte ja sein, dass ihr daran doch Spaß habt und gerne möchtet, dass ich weiterhin Blogtouren organisiere. Es macht mir eigentlich großen Spaß, aber wenn es so wenig Beteiligung gibt, lohnt sich der Aufwand leider nicht mehr.

So jetzt aber genug davon. Ihr wollt sicher wissen, wer denn jetzt gewonnen hat.

Hier noch einmal das Foto des Gewinns.

Auf der Tasse ist Diana zu sehen.

Auf der Tasse ist Diana zu sehen.

Sogar mit Unterschrift der Autorin.

Sogar mit Unterschrift der Autorin.

 

 

Ausgelost hab ich mit der Seite: http://tools.superanton.de/gewinnspiel-ausloser.php

Es waren 4 Teilnehmer:

  1. Karin F.
  2. Jill P.
  3. Denise W.
  4. Mestra

Und gewonnen hat:
KmB Gewinner

Herzlichen Glückwunsch!!!

Ich bedanke mich herzlich bei der Autorin für die Tassenspende und auch bei den teilnehmenden Blogs, die ihr nachstehend noch einmal sehen könnt, für deren Mithilfe.

Die teilnehmenden Blogs:

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Advertisements

12 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Blogtour

12 Antworten zu “Blogtour; „Kaffee mit Biss“ – Gewinner

  1. karin

    Hallo und guten Tag,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch an die Gewinnern Jill.

    LG..Karin..

    PS: Meinung zur Tour kommt per PN O.K…

    Gefällt mir

  2. Petra

    Persönlich gesehen und betrachtet, finde ich, dass sich diese Blogtouren mittlerweile alle totlaufen.
    Was soll der Blogger nicht alles mittlerweile tun? Von Blogstöckchen fangen, bis hin zu Blogtouren, Verlosungen und Gewinnspiele organisieren, dann noch Bücher lesen, kommentieren und andere Blogs lesen; ach ja und dann irgendwann noch rezensieren, Interviews geben und Facebook-Pflege.
    Nö, darauf hab ich keine Lust. Ich lese teilweise auch diese Beiträge nicht mehr, wenn sie schon mit: Blogstöckchen, Blogtour, Lesenacht oder diversen sonstigen Arbeiten verbunden ist.

    JEDER Blog MUSS da mitmachen, sonst ist er außen vor; finde ich mittlerweile einfach zu viel und die Spreu vom Weizen lässt sich auch kaum noch trennen, weil eben JEDER Blog mitmacht.

    Wenn du dich selbst schon unter Druck fühlst, Mel, ist mein persönlicher Rat an dich: Mach mal eine Pause und dann siehst du, ob du das je wieder machen willst oder nicht.

    Ständig Ärgern und tun und machen und was weiß der Himmel, bringt meiner Meinung nach nichts. Zu viele gute Blogger haben schon alles hingeschmissen, eben WEIL sie so derartig zugeschüttet wurden.

    Das finde ich einfach schade! Man muss auch mal NEIN sagen können.

    Dein Blog wird ja trotzdem gelesen und vielleicht hört der Zwang dann auch mal auf 😉

    Lg Petra

    Gefällt mir

    • Hey Petra,

      Danke. So ähnlich denke ich ja auch. Es ist nur so, es macht ja durchaus Spaß nur wird es dem Aufwand nicht gerecht. Ich hab vor einem Jahr ungefähr die Blogtouren für mich entdeckt. Eine Freundin meinte damals, ich hätte mit meiner Version etwas neues geschaffen, weil ich eben die Beiträge mit vorbereitet habe und nicht jeder so machen sollte wie er will. Aber gut. Ich hätte das nicht so gesehen.

      Ich denke auch, dass es Zeit ist die Blogtouren wieder aus dem Programm zu streichen. Es gibt einfach im Moment viel zu viele davon und der Markt ist da wirklich gesättigt. Außerdem machen die dann ja doch super viel Arbeit und es wird einfach nicht gewürdigt. Ich mein, ich kann ja wohl kaum jedes Mal ein Buch verlosen. An den Preisen kann es auch selten liegen, da ich bei einer anderen Blogtour richtig tolle Preise hatte und was ist daraus geworden, wir hatten nicht mal genügend Teilnehmer um alle Preise zu verteilen. Das war echt schade.

      Na ja, ärgern wir uns nicht weiter und machen einfach wieder was neues. Back to the roots ist wohl jetzt mein Motto. Weniger nebenbei und wieder mehr Rezensionen. Eben alles Rund ums Buch, aber auch nur das Buch.

      An den Stöckchen nehme ich selten teil und wenn dann nominiere ich meistens keine anderen Blogs, weil mich das immer ziemlich stresst.

      Danke für deine Worte und auch Aufmunterrung. Es tut dann doch gut zu hören, dass man auch was richtig macht und man auch mal Sachen wieder sein lassen kann.

      Eigentlich dachte ich bisher nicht, dass ich zu den Blogs gehöre, die bei allem mitmachen müssen. Ich dachte bisher immer, ich mach hier einfach mein eigenes Ding. Aber meine verschieden Artikel der letzten Zeit sagen leider etwas anderes. Ich will dann doch unbedingt dazugehören und ich mach mir viel zu viele Gedanken um meine Follower, obwohl das zwar schön ist, aber eigentlich nicht dafür bestimmt war. Ich werd das wohl wieder etwas ändern und auch bei mir mal die Notbremse anziehen und nicht zu allem Ja sagen. Damit meine ich auch die Annahme von Büchern (im Moment nehme ich zwar keine, weil ich keine Zeit habe, aber ich erwische mich immer wieder öfter dabei, dass ich darüber nachdenke).

      So ich glaub, jetzt hab ich genug dazu gesagt und mal wieder mehr verraten als ich vielleicht sollte.

      Lg Mel

      Gefällt mir

  3. Oh, das ist ja superschade, dass die Tour nicht den gewünschten Erfolg hatte! Ich habe tatsächlich auch mitgelesen – ohne mitzumachen – obwohl ich die Tasse seeehr gern gewonnen hätte. Da ich die Autorin aber kenne (und auch die Geschichte), fand ich das nicht richtig mit in den Lostopf zu springen und anderen „im Weg“ zu sein :-/ Ich hätte auch mit deutlich mehr Teilnehmern gerechnet …
    Insgesamt gesehen, solltest du einfach frei aus dem Bauch entscheiden, welche Aktionen du mitmachst und welche nicht. Nicht vergessen: du tust das doch freiwillig. Aber wozu, wenn es keinen Spaß macht?
    Also ruhig mal eine Pause gönnen, nein sagen, was probieren …
    Es ist DEIN Blog und DEINE Zeit, DEIN Stress – also sollte es auch DEIN Spaß sein!
    Ganz liebe Grüße
    Brigitte.

    Gefällt mir

    • Hallo Brigitte,

      Ja, da hast du in der Tat Recht. Leider schaffe ich es immer nicht so richtig, nein zu sagen. Ich bin halt so.

      Das war vorerst auch die letzte Blogtour, an der ich teilgenommen habe, ob nun von mir oder mit mir.

      Danke, für die lieben Worte.

      Lg Mel

      Gefällt mir

  4. Meine 2 cents:
    Als Autorin hat mir die Tour natürlich großen Spaß gemacht, weil es wahnsinnig spannend war, die Protagonistin aus „ihrer“ in „unsere“ Welt zu holen und zu sehen wie sie aus den „Augen anderer“ wirken. Falls irgendwer versteht, was ich damit meine … 😉

    Ich danke Mel für all die Arbeit und Organisation, für die sie ja nichts bekommt … ICH FAND ES TOLL!!! DANKE!!! ♥

    Und es sind (finde ich) sehr spannende Artikel zusammengekommen. Aber … irgendwie fühlt man sich als Autor auch etwas schuldig, wenn es nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt … hätte ich einen tolleren Gewinn bereitsstellen sollen? Wäre es nicht besser, wenn die Blogger das für einen bekannten Autor tun, statt für so ein unbekanntes Autoren-Gnömchen wie mich? Was kann ICH für die BLOGGER tun? Ect. etc. seufz

    Zum Thema „Nein sagen“, den Zwang „dabei sein zu wollen“ und den Enttäuschungen: Ich bin sicher, dass jeder Autor das nachvollziehen kann. Wir haben das alle durchgemacht. Der Druck, wenn jemand einen um noch eine Rezension, noch eine Meinung, noch ein „schnell mal eben über die Story drüber gucken“ bittet – für Freunde mache ich das supergern, aber für wildfremde Leute auf irgendwelche Plattformen? Die einen womöglich noch beschimpfen, wenn man ihnen nach 5 h Arbeit für 3 Seiten ihre Story mit vielen Tipps und Hinweisen wiedergibt? – , die Frustration, weil es irgendwie nicht weitergeht …
    Meinen Peak hatte ich im November letzten Jahres. Es entwickelte sich zu einem langsamen und schleichenden Nervenzusammenbruch, der darin gipfelte, dass ich depressiv wurde und mich aus allem Interaktivem zurückzog.

    Nicht mehr Schreiben … nie wieder! Ich wollte alles an den Nagel hängen.

    Das Gute an dieser Krise war, ist dass ich sie 1.) überwunden habe 😉 und 2.) jetzt alles viel gelassener sehe. Ich kann wildfremde Leute, die fragen „Du schreibst so tolle Rezensionen, kannst du bitte meine Story feedbacklesen?“ auch mal Nein sagen 🙂

    Mel: Den Tipp kann man nur immer wiederholen, aber durch die Erfahrung letzten Winter habe ich gemerkt, dass es noch so oft von anderen wiederholt werden kann, doch es bringt nichts, solange es in einem nicht „Klick“ macht. Das Einzige, das ich dir anbieten kann: Wenn es je etwas gibt, dass ich für dich tun kann, lass es mich bitte wissen 🙂

    Oh mann … das ist jetzt aber eine Roman geworden (sorry) – aber ich bin ja auch Autorin 😉

    Gefällt mir

    • Hey Maria,

      Also erstens, ich weiß genau was du meinst.

      Zweitens, ist es doch nicht deine Schuld, wenn die Blogtour nicht ankommt. Das liegt dann eher an meiner Reichweite und wohl an dem Gewinn. Obwohl ich eigentlich nicht einsehe, warum man immer ein Buch als Preis vergeben muss. Ich hatte schon andere Blogtouren, mit anderen (tolleren) Preisen und da kam auch nicht viel „treffic“ auf dem Blog.

      Drittens denke ich, dass gerade unbekannte Autoren bei Blogtouren mitmachen sollten, damit die bekannt werden und man eben einen Einblick in die Geschichte bekommt. Es hat ja nur was für sich, wenn der Leser bei einem neuen Autor etwas mehr Hintergrund wissen bekommt.

      Vierstens, ich hoffe, du hast dich wieder so weit erholt und glaubst auch an dich. Ich weiß, dass sagt gerade die Richtige. Ich glaub ja auch nicht an mich, aber noch einmal. ICH HAB DAS SEHR GERNE FÜR DICH GEMACHT UND ICH HATTE NUR POSITIVEN STRESS MIT DER BLOGTOUR! Ich hab dir gebenüber nur ein schlechtes Gewissen, weil es nicht gereicht hat, um dein Buch etwas zu puschen.

      Ich bin aus dem Stress soweit wieder heraus, obwohl das bei mir auch tageform abhängig ist. Ich sag ja schon NEIN, wenn ich muss. Aber es ist nicht leicht. Zu mal ich auch immer denke, dass ich dann in Vergessenheit gerate. Ich frag mich immer wie die anderen Blogs das so hinbekommen. Ich kann es leider nicht.

      Aber es gibt einige Leute, für die nehme ich gerne die Stress auf mich und das ist auch gut so.

      Lg Mel

      P.S. Ich kann auch halbe Romane schreiben. grins

      Gefällt mir

  5. Jill Peters

    Huhu liebe Mel, erst einmal ganz lieben Dank – ich hab mich sehr gefreut!

    Was Blogtouren angeht, ich mag sie – ABER ich hab leider auch nicht immer Zeit und Muße allem so zu folgen, wie ich es gerne machen wollen würde. So bekomme ich selbst einiges gar nicht mit und meist schaffe ich es nicht mal einer Blogtour komplett zu folgen. Trotzdem hab ich Spass daran.

    Was Gewinne angeht, ich freu mich darüber. Und dabei kommt es mir nicht auf die Größe an (haha^^), ich freu mich schon über die Tatsache, dass ich einfach mal Glück hatte (sofern es denn passiert). Die Tasse find ich wunderbar, denn sie passt einfach zu mir: ich hab ein Faible für besondere Dinge, liebe Kaffee und Bücher. Gut, die Vampire haben in den letzten Jahren etwas überhand genommen, weswegen ich eigentlich einen Bogen drumrum mache… aber diese Blogtour wiederum hat mich auf genau dieses Buch neugierig machen können. Wäre sonst bestimmt nicht der Fall gewesen dank meiner “Vorurteile”!

    Was den Frust angeht, den kenn ich auch. Gerade wenn man selbst mit Herzblut dabei ist und dann der “Erfolg” ausbleibt, wo man doch ganz andere Erwartungen und Vorstellungen davon hatte. In solchen Momenten sag ich mir selbst, dass ich mal eine kurze Auszeit einlegen kann, um ein wenig (emotionalen) Abstand zu gewinnen und den Frust ad acta legen zu können. Und ich stell dann vielleicht auch fest, dass es einfach Momente sind, in denen ich ein wenig dünnhäutig bin… dann zieh ich mir im übertragenen Sinne einfach mein Tigerfell an und dann kann kommen, was wolle, ich geh meinen Weg und mache das, was ich auch machen möchte.
    Lass dich bitte nicht beirren durch vermeintliche Misserfolge, sondern mach das, was dir Spass bereitet – unabhängig davon, ob andere Leute mitziehen oder nicht. 🙂

    Liebe Grüße
    Jill

    Gefällt mir

    • Hey Jill,

      Danke für deine lieben Worte. Es hilft sehr.

      Ich weiß auch was du meinst, ich vergesse die Blogtouren auch immer, denen ich folge. Deshalb ist es mir immer sehr wichtig, dass alle teilnehmenden Blogs aufgeführt sind. So kann man immer mal wieder schauen, ob er alle Stationen gemacht hat.

      Ja, die liebe Zeit. Das kenn ich nur zu gut.

      Ich mache meistens das was mir Spaß macht und lass mich selten beeinflussen. Dieses Mal war es mir nur besonders wichtig, weil ich die Autorin mag und sie immer wenig Werbung macht. Ich wollte sie halt ein wenig unterstützen und ich ich halt so den Eindruck, dass es so gar nichts brachte. Das macht dann wenig Spaß, ehrlich gesagt.

      Lg Mel

      Gefällt mir

  6. Cindy

    Hallo Mel,
    Leider eben erst den Bericht hier gelesen,,, will aber meine Meinung noch mitteilen.

    Nehm dir das bitte nicht so zu Herzen… Manchmal passt es einfach nicht so.
    Ich hatte diesmal auch nicht dieZeit und bin ehrlich, hab nach deiner Station keine weitere mehr gelesen. Es lag nicht am Preis…. Und diese Gehabe besser, größer noch besser und viel toller nervt! Ich freue mich auch über Kleinigkeiten… Und eine Tasse kann man immer gebrauchen 🙂
    Bei mir war es einfach die zeit, die nicht vorhanden war und ein wenig der „Glitzer Edward“ 🙂

    Leider ist es aber auch so, das blogtouren nicht wirklich mehr was besonderes sind. Und ich meine wirklich leider, den ihr steckt da bestimmt eine menge Arbeit und Herzblut rein. Nur taucht es immer wieder auf, und ich folge nur ein paar bestimmten Blogs. Will nicht sagen es nervt, aber der Reiz daran ist schon weg! 😦

    Mach einfach dein Ding, und mache dir bitte nicht zu viele Gedanken…. Du machst einen tollen Job hier, und ich lese gerne deinen Blog und wie du siehst auch zeitversetzt.

    Liebe Grüße
    Cindy

    Gefällt mir

    • Hey Cindy,

      Danke!

      Mir ist auch aufgefallen, dass es mit den Blogtouren überhand nimmt, weshalb ich beschlossen habe, erst einmal keine mehr zu veranstalten.

      Schade, dass du die Blogtour nicht bis zum Ende machen konntest. Vielleicht liest du das jetzt einfach noch einmal nach und lässt dich davon überzeugen, dass „Kaffee mit Biss“ so gar nichts mit „Glitzervampiren“ zu tun hat, sondern wieder „back to the rules“ geht und die Vampire dadurch nicht „lieb“ sind. Nicht mal im Ansatz.

      Danke, dass du mit immer so fleißig folgst.

      Lg Mel

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s