Weil es mich ärgert


Ich schreib ja nicht viel außerhalb der Rezensionen und den Blogtouren, aber heute muss ich mal meinen Ärger Luft machen! Ich werde keine Namen nennen.

Es geht um eine Aktion, bei der ich kürzlich beteiligt war und die mich auch sehr freute, bis heute. Die Aktion ist immer noch toll, hat jetzt aber einen schlechten Beigeschmack, und alles nur, weil jetzt ein Teilnehmer beleidigt ist und nicht mehr mitmachen darf.

Folgendes hat sich ereignet. Die Aktion, von der ich spreche, hatte bestimmte Regeln und eine besagte, das bis zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas zu machen ist. Wenn es bis zu diesem Zeitpunkt nicht erledigt wurde, bestand die Gefahr, dass nicht alles rechtzeitig klappt und die Organisatoren müssten einspringen. Der Teilnehmer hat laut eigener Aussage einen Tag später verschickt. Eigentlich kein Problem, wenn er sich gleich gemeldet und auch auf die Erinnerung reagiert hätte. Aber er meldete sich jetzt erst 3 Tage nach Fristablauf. Die Organisatoren hatten zu diesem Zeitpunkt schon Ersatz gesucht.

Jetzt ist es so, dass der betreffende Teilnehmer nicht mehr an weiteren Aktionen dieser Organisatoren teilnehmen darf. Er fragte erst nett, warum dies denn so wäre und zur Antwort kam, da er schon auf Probe gewesen sei und da auch dieses Mal nicht alles gut geklappt hätte, wäre er nicht mehr dabei. Daraufhin ist er beleidigt, anders kann ich es hier nicht nennen, und will wissen, weshalb er überhaupt auf Probe dabei gewesen wäre. Die Organisatoren erklärten dann, dass auch beim letzten Mal nicht alles glatt liefe und er deshalb auf Probe mitmachen durfte. Dies wurde ihm aber nicht mitgeteilt, da es eigentlich auch nichts an der Sache ändert. Auch dieses Mal hat er sich, wie oben schon beschrieben, nicht an die Regeln gehalten. Ok, man könnte jetzt sagen, das es schon recht kleinlich ist, wenn man nur einen Tag später verschickt. Aber es gibt ja im Hintergrund noch andere Sachen, die wir gar nicht sehen. Zum Beispiel musste diese Person erinnert werden, auch wenn es sich da überschnitten hat. Aber die Organisatoren machen das auch als Hobby und wenn an einem Sonntag noch keine Nachricht eingegangen ist, dann muss spätestens am nächsten Tag für Ersatz gesucht werden. Auch ist das Erinnern bei knapp 100 Teilnehmern schon eine ganz schöne Arbeit. Wenn er sich nun am nächsten Tag, also Tag der Erledigung, gemeldet hätte, wäre es gar nicht erst zu diesem „Missverständnis“ gekommen. Er meldete sich erst 3 Tage später, ein Montag, und da teilte er auch mit, dass es gerade etwas schwierig bei ihm sei. Dies könnte man aber eventuell schon mal einige Tage früher bekannt geben. Es kann doch nicht sein, dass man von uns erwartet, dass wir hellsehen können. Mal ehrlich. Auf den Aufruf, den es auf der dazugehörigen Seite gab, hat er auch nicht reagiert.

So das Ende vom Lied und auch warum ich den Artikel überhaupt schreibe, ist, dass er damit jetzt an die Öffentlichkeit gegangen ist, sich dann aber beschwert, wenn es auch öffentlich ausgetragen wird. Sind wir denn jetzt noch im Kindergarten oder was. Auch stellt er sich jetzt als unschuldig dar und behauptet, die bösen Organisatoren hätten ihn auf einer schwarzen Liste und wollen ihm nur eins auswischen. Natürlich stehen alle seine Leser hinter ihm und die Anderen sind „die dunkle Seite der Macht“.

Falls ihr noch zusätzliche Erklärungen benötigt oder etwas nicht ganz klar war, bitte einfach eine Mail an mich oder einen Kommentar hier hinterlassen. Ich bin so aufgewühlt, dass ich leider schneller denke, als ich schreiben kann.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

10 Antworten zu “Weil es mich ärgert

  1. Oh, das klingt nach viel Ärgernis irgendwie =( Halte durch und lass die andern reden. Wer sich nicht an Regeln halten kann, sollte einfach direkt die Finger von den Sachen lassen. Regeln sind ja nicht umsonst gemacht.

    Liebe Grüße
    Katie

    Gefällt mir

  2. karin

    Hallo Mel,

    ein recht schwieriges Thema das Du da anscheidest..die Pünktlichkeit und die Verantwortung die man dann entsprechend übernimmt, wenn man sich an bestimmten Aktionen beteiligt.

    Ich persönlich finde es nicht toll , als nur Leserin, bin selber keine Bloggerin , wenn Blogger an Blogaktionen teilnehmen und dann auf ihren Blogs dazu nichts kommt…..

    Und man die Leute dann ansprechen muss.

    Und hier scheint mir der Fall ähnlich gelangert zu sein..hm oder?

    Wenn man sich für etwas freiwillig einsetzt und an Aktionen mitmachen will/möchte sollte eines der obersten Gebot beachten Pünklichkeit und entsprechende Verantwortung haben und zeigen.

    Da fehlt es bei vielen leider. heute doch sehr….

    LG..Karin..

    Gefällt mir

  3. Cindy

    Oje,
    Hört sich mal wieder nach Ärger in de bloggerwelt an! Bin ja selbst nur Leserin von verschiedenen Blogs, aber in letzter zeit hört man das immer vermehrt.

    Schade dass es nicht so erfreulich gelaufen ist. Dem ärger muss man mal dampf ablassen, hoffe bei dir hat es geholfen.
    Aber alles richtig gelaufen, wer sich nicht an absprachen hält hat meiner Meinung dann einfach Pech gehabt, die Organisatoren hatten ja schließlich schon ärger deswegen gehabt.

    Kopf hoch und weiter nach vorne gucken!

    Lg cindy

    Gefällt mir

    • Hallo Cindy,

      Ja, ich hab auch so das Gefühl, dass es in der Bloggerwelt bald wieder gehörig krachen wird. In diesem Fall hatte es weniger mit bloggen an sich zu tun, nur mit einem Blogger, der jetzt etwas ungehalten war. Kochte dann alles hoch und schwups…. Na ja, ich ärgere mich leider immer sehr schnell.

      Danke für deinen Kommentar!

      Lg Mel

      Gefällt mir

  4. Die Reaktion des unpünktlichen Teilnehmers an der Aktion beweist doch schon, wie unprofessionell er ist.
    Sich darüber aufregen lohnt nicht. Jeder vernünftig denkende Mensch wird solchem pubertärem Verhalten keinen Respekt zollen und es gleich richtig einordnen.
    Ohne Regeln geht es nicht, das sollte jeder begreifen. Auch nicht bei Aktionen wie bloggen etc, die von Leuten ohne Bezahlung in ihrer Freizeit getätigt werden. Damit treten solche Idioten der besagte Mensch deren Arbeit mit Füßen.
    Aber ich kann verstehen, wie sehr so was treffen kann.

    Gefällt mir

  5. Ich hoffe, daß Dich die Sache jetzt nicht mehr wurmt!
    Ich habe ja schon bei demjenigen offen gepostet, weil ich es auch ziemlich blöd fand, das jetzt in der Öffentlichkeit auszutragen…
    Aber es gibt eben immer sone und solche ;-p

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s