Blogparade; Schatzsuche Weltentaucher – Tag 6


rd8jutyy
Und noch einmal macht die Blogparade und somit die Schatzsuche bei mir halt. Heute erfahrt ihr etwas über „Die Geschichte von Atlantica“. Bei mir werdet ihr heute zwei Buchstaben finden, aber Mini Mango, mit ihrem Beitrag über Lyrisches Weltentauchen, hat auch noch einen Buchstaben. Es gab einen (bei Uwe Hauck), der etwas schwer zu finden war, und den könnt ihr dann bei Mini Mango noch einmal suchen. Viel Spaß!

Die Geschichte von Atlantica

„Ich schreibe diese Worte, ohne zu wissen, ob sie jemals von den Augen gelesen werden, für die sie gedacht sind. Aber ich habe keine andere Wahl. Mein Vorhaben, den Trank der Weltentaucher zu brauen und von Altantica auf die Alte Welt zu reisen, ist geglückt. Seitdem bin ich gefangen in einer Welt, die nicht meine ist und irgendwie doch. Atlantica, meine Heimat, ist so weit entfernt, dass ich die Distanz nicht in Worte oder Zahlen ausdrücken vermag. Und dennoch darf diese großartige Welt nicht in Vergessenheit geraten. Ich bin der einzige Alchemist auf dieser Welt, jedenfalls wissen wir bis zu dem heutigen Tag von keinem Zweiten. Ich schreibe diese Worte, damit auch die Menschen nach mir die Geschichte von Atlantica kennen lernen. Diese Welt soll erfahren, wie es ist, in meiner Welt zu leben. Vielleicht gelingt es ja jemandem, Atlantica zu bereisen. Richtet einen Gruß von mir aus.

Atlantica ist eine Insel, umgeben von den unendlichen Weiten des Meeres. Schon zig Alchemisten haben sich zur Aufgabe gemacht, das Meer zu bereisen, doch niemand ist je zurück gekommen. Wir wissen nicht, ob sie tatsächlich ein neues Land gefunden haben oder einfach in den Tiefen des Meeres verschwunden sind. Die Stadt Atlantis ist noch in den Steinen der alten Welt erbaut worden. Von hell bis rot ziehen sich die Steine in Form von Wänden in die Höhe und erinnern jeden täglich daran, dass Atlantica nicht ihre Welt ist. Dass sie ein anderes Zuhause haben, fern von dieser Insel. In einem ganz anderen Universum, in einer ganz anderen Welt.

Brunnen2_h

Vor über zehntausend Jahren eröffnete Thanathos den Alchemisten die Lösung für all ihre Probleme. Sie befanden sich im Krieg mit den Griechen und standen vor ihrer eigenen Vernichtung. Die einzige Möglichkeit: Flucht. Doch wie? Gemeinsam mit Thanathos versammelten sie ihre Kräfte und ließen die ganze Insel Atlantis verschwinden. Auf eine andere Welt. Nur für kurze Zeit, dachten sie, doch dem war nicht so. Was Thanathos nicht bedacht hatte und auch niemandem von den Alchemisten klar war: Es würde keinen Weg zurück geben, zumindest nicht für die ganze Insel. Die Alchemisten mussten sich damit abfinden, jetzt auf ihrer eigenen Welt zu leben und tauften sie Atlantica, benannt nach ihrer Hauptstadt Atlantis.

Zunächst schienen die Alchemisten von ihrer Freiheit angetan zu sein. Sie konnten ihre Tränke brauen, ihre Kräfte vereinen, ohne in der Angst vor den Griechen leben zu müssen. Doch der Wunsch nach ihrer eigenen Welt, der Wunsch nach dem alten Alltag machte sich mit den Jahren in ihnen breit. Sie vermissten die Größe der Welt, die anderen Nationen, mit denen sie agiert und gehandelt hatten. Die anderen Lebensweisen. Es wurden Alchemisten geboren, die nicht das Talent der Alchemie besaßen. Es wurden Dörfer gegründet, in denen kein einziger Alchemist lebte, sondern sich eine eigene Gesellschaft auftat. Eine, die nichts mit der Hauptstadt zu tun haben wollte, die versuchte, sich alleine zu organisieren. Die Alchemisten isolierten sich. Eine Regierung hat es nie gegeben. Friedliches Leben war immer einer der obersten Regeln. Jeder macht das, was ihm beliebt, solange er den anderen nicht schadet. Das ist Atlantis, das ist Atlantica.

Ich habe beide Seiten erleben dürfen. Aufgewachsen bin ich bei meiner Familie in einem kleinen Dorf. Die Schule vor Ort hatte nur wenig Alchemieunterricht. Wir haben die Grundlagen gelernt, mehr nicht. Nachdem mein Vater gestorben war, hatte ich die Aufgaben des Mannes im Haus zu erledigen und bin kläglich daran gescheitert. Ich war meinen Schwestern kein guter Bruder, meiner Mutter kein guter Sohn. Zu sehr auf mich selbst fixiert, auf meine alchemistischen Künste und dem dringenden Wunsch, in die Hauptstadt gerufen zu werden.
Und als es endlich so weit war, lernte ich das andere Leben auf unserer Welt kennen. Die Hauptstadt, dreckig, schmuddelig. Weniger friedlich als das Dorf, in dem ich aufgewachsen bin. Ich hatte das Glück, ganz oben auf einer Hütte an einem der Hügel zu leben. Dort war ich größtenteils allein und konnte mich auf das konzentrieren, was ich wirklich wollte: Die Alchemie. Meine Zukunft. Mein Wunsch, der erste Alchemist zu sein, der die Welt wechselt.“
Quelle: Autorin Hilke-Gesa Bußmann

Reiter_b

Das war mein Beitrag für heute. Ich hoffe, ihr hab alle den Buchstaben gefunden. Wenn nicht, schaut doch noch einmal genau nach. Ihr müsstet jetzt 10 Buchstaben haben und morgen bekommt ihr dann noch eine Video-Lesung auf dem Weltentaucher-Blog.

Auf folgende Beiträge dürft ihr euch freuen:

  • Tag 1 – 28. Juni 2013
    »Das ist nicht mein Mond« auf dem Blog »Meine kleiner Welt«
  • Tag 2 – 29. Juni 2013
    »Marias Geburtstag« von Bettina Lippenberger auf Ihrem Blog.
  • Tag 2 – 29.Juni 2013
    »Er ist ein Weltentaucher« bei mir.
  • Tag 3 – 30. Juni 2013
    veröffentlicht Claudia Kociucki ihren Weltentaucher-Spin-off »Bandsalat« als E-Book!
  • Tag 3 – 30. Juni 2013
    »Wir müssen ihm helfen!« bei Uwe Taechl
  • Tag 4 – 1. Juli 2013
    Das exklusive Interview mit Jolanda auf Uwe Haucks Blog
  • Tag 4 – 1. Juli 2013
    »Diese verdammte Pflanze« – Acadius‘ Tagebucheintrag bei Jessica Wagner auf ihrer Bücherkiste
  • Tag 5 – 2. Juli 2013
    Exklusive Leseprobe der zweiten Weltentaucher-Legende auf dem Weltentaucher-Blog
  • Tag 5 – 2. Juli 2013
    Das exklusive Interview von Pietro auf dem Blog der Autorin Hilke-Gesa Bußmann
  • Tag 6 – 3. Juli 2013
    Lyrisches Weltentauchen bei Mini Mango
  • Tag 6 – 3. Juli 2013
    Die Geschichte Atlanticas bei mir.
  • Tag 7 – 4. Juli 2013
    Video-Lesung auf dem Weltentaucher-Blog

_____________________________________________________

Wie funktioniert die Schatzsuche?

Vom 28.06.2013 bis 04.07.2013 sind in den Beiträgen der Blogparade »Weltentaucher-Schatzsuche« Buchstaben versteckt, die ihr finden müsst. Aber Achtung: Die Buchstaben sind gut versteckt, ihr müsst also die Augen aufhalten, um sie zu finden.
Aus den gesammelten Buchstaben müsst ihr ein Lösungswort zusammensetzen! Insgesamt hat das Lösungswort 10 Buchstaben, ebenso viele müsst ihr also in den Beiträgen finden und sammeln.
Keine Sorge: Das Lösungswort ist kein Fachchinesisch, sondern wird euch schnell ins Auge springen, wenn ihr die Beiträge auch gelesen habt 🙂
Mit dem gesuchten Lösungswort besucht ihr ab dem 28.06.2013 die Seite: http://www.weltentaucher.hilke-gesabussmann.de/gewinnspiel-losungswort/ und gebt euer Lösungswort ein. Ist es richtig, werdet ihr weitergeleitet und könnt eure E-Mail-Adresse zur Verlosung weitergeben. Sollte es falsch sein? Ein Weg ins Nirgendwo – einfach noch ein bisschen weiter basteln und nochmal versuchen!
Das Gewinnspiel läuft bis zum 07.07.2013, bis zu diesem Tag habt ihr also Zeit, das Lösungswort einzugeben. Am 10.07.2013 erfolgt ab 12 Uhr die Auslosung der Gewinner.

Hier geht es zu den ausführlichen Teilnahmebedingungen.
_______________________________________________________

Doch was könnt ihr überhaupt gewinnen?
Wir haben uns ein paar ganz besondere Preise für euch ausgesucht:

Platz 1: Gewinne deine persönliche Weltentaucher-Kurzgeschichte, geschrieben von der Weltentaucher-Autorin Hilke-Gesa Bußmann. Hierbei darfst du dir aussuchen, ob du selbst als Figur auftauchst oder du dir eine Figur ausdenkst und einbringst!

Platz 2: Seitdem Acadius die Welt gewechselt hat, schreibt er Tagebuch. Gewinne seine ersten handschriftlichen Tagebucheinträge, handsigniert!

Platz 3-5: Gehöre zu den ersten drei Lesern, die live eine Google-Hangout-Lesung miterleben dürfen! Die Lesung ist privat, nur für die drei Gewinner und verspricht absolut spaßig zu werden! Autorin Hilke-Gesa Bußmann plaudert zudem aus dem Nähkästchen und verrät Details zu den nächsten Bänden!

Weitere Preise:
5x Ein Exemplar der E-Book-Ausgabe »Die Legenden der Weltentaucher – Die Suche«
3x Ein Printexemplar »Die Legenden der Weltentaucher – Die Suche«

Die Preise werden unter allen Teilnehmern mit dem richtigen Lösungswort verlost und am 10.07.2013 per E-Mail kontaktiert.

Viel Glück!!!

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Blogtour

3 Antworten zu “Blogparade; Schatzsuche Weltentaucher – Tag 6

  1. Pingback: Die große Weltentaucher-Schatzsuche (Blogparade) | Die Legenden der Weltentaucher

  2. Wow, schade, habe eben erst Eure Schatzsuche entdeckt. Tolle Sache!

    Danke für Deinen Eintrag in meinem Blog. Wenn Dir doch noch ein schöner Spruch über das Lesen über den Weg läuft, freue ich mich über Deine Teilnahme!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s