Was mich beschäftigt


Eigentlich war dieser Blog, seit ich ihn vor knapp einem Jahr eröffnete, für Rezensionen gedacht. Ich überlegte mir einen Blog nur für Bücher zu machen, und das Private oder Gewinnspiele außen vor zu lassen. Tja, wie ihr sehen könnt, veranstalte ich Gewinnspiele, wenn auch in Maßen, und einiges über mich hab ihr auch schon erfahren.

Diesmal muss ich meinen Kopf etwas freikriegen und was wäre da besser geeignet, als alles aufzuschreiben.
Ich frage mich manchmal, warum immer alles so kompliziert sein muss. Warum kann man das Leben, was man sich ausgesucht hat, nicht einfach leben? Warum holt die Vergangenheit einen immer wieder ein? Warum erfüllt sich der sehnsüchtigste Wunsch nicht? Warum braucht man dafür auch Andere, damit man den haben kann? Warum werden einem immer Steine in den Weg gelegt, wenn man es doch eh schon nicht leicht hat? Kann man sich nicht einmal entspannen? Muss man immer weiter kämpfen? Kann nicht auch einmal etwas gleich passieren oder leichter sein? Warum immer ich? Was hab ich bloß angestellt, dass immer ich das erleben muss?

Fragen über Fragen, auf die ich einfach keine Antworten finde. Man hat etwas erreicht und trotzdem immer das Gefühl, immer noch mehr machen zu müssen. Man ist normal, hat aber das Gefühl man muss überragend sein. Die Vergangenheit holt einen ständig ein, und obwohl man normal ist, wird man über seine Vergangenheit definiert. Ehrlich gesagt hab ich keine Lust mehr mich zu bemühen, wenn es doch nie ausreicht. Warum soll ich mich auch bemühen, wenn es doch nichts bringt?

Noch eine Frage, die mich beschäftigt. Warum soll ich immer nett sein, wenn ich dafür nur Versprechungen bekomme oder gar nichts. Versteht mich nicht falsch, ich will auch nichts, aber mal ein nettes Wort oder ne Kleinigkeit oder einfach, ach ich weiß auch nicht. Ich bin ein Mensch der viel gibt und wenig bekommt. Ok, hört sich jetzt nach jammern an, mir egal, dann lest nicht weiter. Es wäre aber auch mal nett etwas zurückzubekommen. Durchs bloggen habe ich ganz viele nette Menschen kennengelernt, von denen ich viel bekomme, auch wenn sie es gar nicht wissen. Aber da müssen erst fremde Leute kommen, um mir halt zu geben, schon komisch manchmal. Wenn ich ihnen jetzt noch glauben würde, wäre meine Welt vielleicht einfacher. Aber so weit bin ich wohl noch nicht, auch wenn sich so wohl meine virtuellen wie realen Freunde den Mund fusselig reden.

Ich glaube, das war dann wohl genug Drama für heute. Ich bedanke mich bei allen, die an mich glauben und unterstützen. Wie sag ich immer so schön

„wird schon werden“

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Advertisements

14 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

14 Antworten zu “Was mich beschäftigt

  1. ClauDia

    ♥ ach Kleene… ich drück dich einfach mal fest. Definiere dich nicht über Andere, denn dazu neigst du. Du bist ein wunderbarer Mensch, alle wissen das, nur du nicht. Und leider die auch nicht, auf deren Meinung du viel zu viel Wert legst und von denen du dich völlig unnötig abhängig machst.
    Lebe, Mel, und zwar so, wie DU es willst. Und überlege und dosiere, wo du GIBST. Schau, ob dein Gegenüber es wert ist, deine Gabe zu erhalten. Nicht nach dem Gesichtspunkt, was, wieviel und wann zurückkommt. Einfach danach, ob er DICH genug zu schätzen weiß, um deine „Gabe“ zu empfangen.
    Ich wünsche dir Kraft, Stärke und Mut, dich von Vergangenem zu lösen und damit abzuschließen. Es ist kein Zeichen von Schwäche, wenn man sich dabei helfen lässt. Es gibt dafür ausgebildete Menschen.
    Liebe Grüße aus Berlin, wo du mich findest, weißt du.
    Claudia

    Gefällt mir

  2. Hi Mel,

    ich kann dich gut verstehen! Es gibt, glaube ich, bei ganz vielen Menschen solche Phasen, in denen man denkt, dass alles mögliche ungerecht ist oder schlecht läuft – ich kenne das natürlich auch. Ich möchte jetzt hier nicht meine Lebenssituation ausbreiten, ich kann dir nur sagen, dass ich durch meinen gesundheitlichen Zustand sehr viel lernen musste – über die Menschen und deren Egoismus. Auch wenn das über die Jahre, in denen ich damit klarkommen musste, viel Substanz gekostet hat, bin ich seitdem psychisch stärker als je zuvor. Ich sage mir immer, es gibt immer und überall Menschen, denen es schlechter geht, vergiss das nicht.
    Das hilft dir nicht weiter, ich weiß…
    Mach dir keinen Druck, erfülle nicht die Erwartungen anderer – nur die, die du an dich selbst hast.
    Ich habe auch gelernt, dass man sich nur auf sich selbst verlassen kann, das erspart Enttäuschungen.
    Im Grunde will ich dir damit nur sagen, dass man sein Leben, die eigene Zufriedenheit nicht von anderen abhängig machen darf. Wenn dich die Vergangenheit immer wieder einholt, kannst du das nicht wirklich ändern, ändern kannst du nur, wie du damit umgehst und wie nah du das an dich ran lässt. Der sehnlichste Wunsch… weißt du, ich musste meine Lebenswünsche fast alle aufgeben, daher finde ich es nicht unbedingt das allerschlimmste, wenn du deinen größten Wunsch nur mit Hilfe von Außen erreichen kannst. Es ist vieles eine Frage des Blickwinkels, deines eigenen. Du darfst für deine eigene Zufriedenheit nicht auf andere bauen.
    Jetzt habe ich doch einen halben Roman geschrieben… 😉
    Eigentlich wollte ich dir nur sagen, dass du nicht alleine bist. ♥

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • Hi Andrea,
      DANKE für deine Worte.

      Ich kann dir ja verraten war mein sehnlichster Wunsch ist. Ich wollte gerne Heiraten (nicht so spektakulär, aber für mich sehr wichtig) und so wie es im Moment aussieht, wird daraus nichts werden. Ich bin jetzt mit meinem sehr lange zusammen, aber er denkt plötzlich in eine andere Richtung. Darauf habe ich so überhaupt keinen Einfluss.

      Im Vergleich zu dir ist das nichts so schlimm. Ich bin nicht krank und kann bestimmte Sachen nicht machen. Gut meine Vergangenheit und damit Kindheit war nicht so leicht, aber ich hab es geschafft, auch wenn ich immer das Gefühl hab, dass ich noch viel mehr machen muss.

      DANKE fürs zuhören und auch für deine lieben Worte.

      Lg Mel

      Gefällt mir

  3. Liebste Mel,

    ich hatte es kürzlich mal auf FB gepostet und ich möchte das gerne auch hier noch mal tun, weil Du für mich ein sehr wichtiger Mensch bist, den ich extrem gerne mag.

    Alle 6 Schlüssel hast Du bereits gefunden und das ist weitaus mehr, als jeder andere zur Verfügung hat. Sei Dir darüber stets bewusst, dass es Menschen gibt, die nicht mal einen der hier genannten Attribute besitzen. Welcher Dir noch fehlt ist übrigens der einfachste!

    7 Schlüssel für Charisma
    – Eigenliebe -> Nimm Dich an!
    – Selbstbewusstsein -> Ich habe Dich bereits persönlich kennenlernen dürfen und ich kann behaupten, dass Du das bist.
    – Interesse (an Dingen, am Leben, Achtsamkeit)
    – Bewegung (geistlich, neues ausprobieren, Seele und Körper)
    – Reichtumsbewusstsein (dankbar und demütig sein)
    – Ausdruck (körperlich, Sprache, standing)

    Und wieder einmal finde ich es sehr schade, dass wir so weit voneinander entfernt wohnen.

    Ich hab Dich lieb.

    Deine Katja

    Gefällt mir

    • Danke Katja,
      Ja, ich finde es auch sehr schade, dass wir so weit von einander weg wohnen.

      Mir fehlt also die „Eigenliebe“. Ja, das kann schon sein. Ich finde aber nicht, dass der einfach ist.

      Na gut, darüber unterhalten wir uns mal persönlich in Ruhe irgendwann. Es ist nicht ganz leicht, dass alles zu verstehen, wenn es nur liest.

      Ich hab dich auch lieb ❤ und ich bin sehr froh, dass ich dich kennengelernt habe.

      Lg Mel

      Gefällt mir

  4. Ich kann Dich so gut verstehen. Es gab und gibt genug Situationen in meinem Leben wo ich ähnlich gedacht habe. Kaum ist man mal wieder ein Stückchen die Leiter hoch gekommen und hat Licht gesehen und dann haut einem einer irgendetwas in die Beine so das man direkt doppelt so viele Stufen wieder runter fällt und einem eigentlich die Lust und auch die Kraft fehlt sich wieder auf zu rappeln und zu kämpfen.

    Es tut mir leid zu hören das die Zukunft für dich und deinen Lebenspartner in verschiedene Richtungen zu gehen scheint. Ich drück dich mal ganz doll.

    Aber an einer Stelle möchte ich Dir uneingeschrenkt Recht geben, durch Facebook und das bloggen habe ich auch so viele nette Menschen kennengelernt, die mir teilweise näher stehen als der „reale“ Freund und mir auch teilweise wichtiger sind, zumindest deren Meinung. Du gehörst auch dazu 😉

    Lass Dich nicht unter kriegen …. wird schon wieder.

    Gefällt mir

    • Danke Jenny,
      Auch dass ich dir wichtig bin!!!!

      Ich finde es sehr schön zu hören, dass du eigentlich genau das im Artikel gelesen hast, was ich meinte. Im Moment fehlt mir wirklich die Kraft, wieder die Starke zu sein.

      DANKE für deine aufmunterenden Worte.

      Das mit meinem Freund wird sich noch zeigen, aber nach 14 Jahren fehlt ihm plötzlich etwas und ans Heiraten denkt er irgendwie ja auch nicht. Jetzt kommt er bald wieder nach Hause (er war ja für ein Jahr studieren im Ausland) und ich bin gespannt, wie es mit uns weiter geht.

      DANKE!!!!

      Lg Mel

      Gefällt mir

  5. Cindy

    Liebe Mel,

    Auch von mir ein herzlichen virtuellen Drücker!
    Ich bin erst vor kurzem über deinen Blog und somit über dich gestolpert, aber ich habe dich als einen sehr offenen, sympathischen Menschen kennengelernt, so sind deine Zeilen zumindest bei mir angekommen.
    Deine fragen kenne ich leider nur zu gut, Vorallem, warum immer ich, oder warum soll nur ich mich bemühen und man bekommt nicht mal ein danke dafür zurück.
    Vielleicht wurde durch das viele geben einfach vieles zu selbstverständlich…. Xy wird es schon richten hat sie ja sonst auch immer gemacht! Ich mach das leider auch ganz „gerne“
    Glaub mir, du bist mit diesen Gedanken nicht alleine! Was man lernen muss, und ich bin auch in dieser lernphase( mal wieder)!
    Und die einzigen Erwartungen, denen du gerecht werden mußt sind dein eigenen, die du an dich selber stellst, vergiss das bitte nicht!

    Also fühl dich unbekannterweise bedrückt!
    Lg cindy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s