Monatsarchiv: Januar 2013

Tod im Beginenhaus; Petra Schier


vom Rowohlt Verlag
ISBN:978-3-499-23947-2

Der erste Teil der Adelina Serie handelt, wie der Name schon sagt, von Adelina, der Apothekentocher aus Köln. In der Stadt sterben im Beginenhaus die „Patienten“. Also mit Patienten ist gemeint, dass die Geisteskranken und Verrückten im Spital der Beginen untergebracht werden. Bevor die Beginen das Spital eröffneten, wurden die Verrückten in den Narrenturm angekettet. Na ja, jetzt sterben also die Personen in dem Spital und es wird von einer Seuche ausgegangen. Das Haus soll geschlossen werden. Adelina glaubt nicht an eine Seuche, sondern dass die Patienten vergiftet wurden. Sie stellt Nachforschungen an und bringt damit sich und ihre Familie in große Gefahr.
Wenn Ihr wissen wollt wie es weiter geht, dann empfehle ich Euch das Buch zu lesen. Viel Spaß.

Es ist ein tolles Buch. Man muss sich zwar etwas an die Sprache gewöhnen, da die Leute im Mittelalter schon sehr anders gesprochen haben, aber nach einigen Kapitel kann man den Roman nicht mehr aus der Hand legen. Ich kann es nicht erwarten, die anderen Teile dieser Reihe zu lesen. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Beziehung zwischen Medicus Burka und Adelina entwickelt, falls es in diesem Buch ein Happy End gibt. Es knistert ziemlich zwischen den Beiden, nur hat Adelina ihren eigenen, sturen Kopf. Lasst Euch überraschen. Es wird spannend, aufregend und auch traurig.

Alle weiteren Informationen erhaltet ihr auf der Homepage von Petra Schier oder in ihrem Forum.

Bis zum nächsten Buch
Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Werbeanzeigen

Kommentare deaktiviert für Tod im Beginenhaus; Petra Schier

Eingeordnet unter Roman

Kuss der Werwölfin


Und hier ist dann auch schon der nächste Artikel und wie ich finde ein wichtiger, da der Leser schon weiß worauf er sich einlässt.
Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Kuss der Wölfin

das bedeutet, der Roman wird nicht kostenfrei zu haben sein. Ich möchte das auch kurz mal erklären, warum und hole etwas aus:

Als ich im Mai 2012 mit dem self publishing angefangen habe, waren die ersten Folgen im Select angeboten. Das heißt, ich durfte jede Folge 5 Tage kostenfrei anbieten. Das gehört zu den sogenannten Werbemaßnahmen, die Amazon den Indies anbietet. Ich habe das auch fröhlich genutzt und es hat auch tatsächlich etwas gebracht, da die anderen Folgen dann ja visibel waren und somit auch gekauft wurden.

Nachdem die Serie ja dann von dotbooks übernommen wurde, hatte ich mit dem Marketing auch nichts mehr am Hut.

Kuss der Wölfin allerdings ist ein kompletter Roman, keine Miniserie mit Minifolgen. Weiterhin lasse ich die Geschichte lektorieren und das verrate ich nur euch *augenzwinker* habe ich eine Lektorin an der Hand, die auch historisch gesehen recherchieren wird, damit der Handlungsstrang in der Vergangenheit…

Ursprünglichen Post anzeigen 117 weitere Wörter

2 Kommentare

Eingeordnet unter KDW

Kuss der Werwölfin


Da ich Partnerblog bin, veröffentliche ich schon einmal den ersten Artikel auf meiner Seite, zwar nur als „reblogged“ aber gut.
Viel Spaß beim stöbern.
Mel :-)

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Kuss der Wölfin

Meine lieben Kuss der Wölfin Leserinnen, oder die, die es noch werden möchten ;-)

Heute starte ich die erste Werbemaßnahme und freue mich, wenn noch drei Partnerblogs mitmachen möchten.

Ich vergebe 5 Plätze – 2 sind bereits vergeben an die liebe Melanie Döring und Xe Nia – für einen Partnerblog. Was verstehe ich darunter? Okay. Also Partnerblogs sind die Blogger, die gerne von Anfang an dabei sein möchten. Die eine eigene Rubrik aufmachen und alle Neuigkeiten, die ich auf meinem Blog schreibe, verlinken als Newseintrag. Dies musste ich kurzfristig ändern, da ansonsten die bekannteste Suchmaschine Google die Blogs nicht mehr positiv rankt. Selbstverständlich werde ich die Partnerblogs auf meinem Blog hier empfehlen und einen kleinen Beitrag schreiben, damit ihr auch von meiner Seite aus neue Leser bekommt.

Eine kleine Belohnung gibt es natürlich auch von mir, die ich mir aber noch ausdenken muss ;-) Entweder eine schöne Tasse mit der…

Ursprünglichen Post anzeigen 108 weitere Wörter

4 Kommentare

Eingeordnet unter KDW

Knopfaugen und Schokokeks; Sandra-Maria Erdmann

eBook

Schmunzelgeschichten aus der Kinderküche

20130118-164738.jpgDieses Buch geht um eine fünfköpfige Familie und ihren Alltag. Alles wird aus Sicht der Mutter beschrieben und man erkennt, was eine Mutter mit drei Kinder im Alter von Anderthalb und Fünf so alles durchmachen muss. Es besteht aus knappen, kurzen und gut zu lesenden Absätzen. So ist man sofort in der Geschichte und kann es auch gut zwischendurch lesen. Wahrscheinlich ist es am besten geeignet für Mütter, aber auch alle Anderen werden Ihren Spaß haben. Ich habe Tränen gelacht und das will schon was heißen. Jeder der mich kennt, weiß das :-)

Was will ich damit sagen. Dieses Buch ist witzig! Wahrscheinlich ist es in der Situation der Mütter, die mal wieder Schokoladenkekse von der Wand im Kinderzimmer wischen müssen, nicht lustig, aber hoffentlich können auch sie sich hinterher darüber amüsieren.

Eltern, ihr seid nicht alleine. Lest das Buch!

Weitere Informationen zu diesem Buch und weitere Bücher der Autorin, könnt Ihr auf ihrer Homepage finden oder Ihr schaut einfach mal bei der Kinderküche vorbei. Es lohnt sich.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Humor

Der Beobachter; Charlotte Link


vom blanvalet
ISDN: 978-3-442-36726-9

Eine Zusammenfassung zum Inhalt zu schreiben, fällt mir bei diesem Buch ziemlich schwer. Der eigentliche Klappentext verspricht viel Spannung, weshalb ich dieses Buch überhaupt lesen wollte.
Der Prolog fängt damit an, dass ein erwachsener Mann einem kleinen Mädchen hinterher schaut und sich so seine Gedanken zu diesem macht. Die restliche Geschichte spielt in einer kleinen Nachbarschaft, ein Vorort von London, so wie ich verstanden habe. In dieser Nachbarschaft gib es jemanden, der keine andere Beschäftigung hat und dadurch genügend Zeit hat, die Leute in seiner Umgebung zu beobachten. Plötzlich geht in London eine Mordserie um und die Polizei steht vor einem Rätsel, wie die Morde zu einander passen. Es gibt keine Gemeinsamkeiten. Könnte es der Beobachter des kleinen Vorortes sein.

Lasst Euch überraschen, aber verlangt nicht zu viel.

Am Anfang oder besser bis kurz vor dem Ende (so 250 Seiten) dachte ich noch, oh man ist das langweilig und so überhaupt nicht spannend. Nachdem ich mir dann einige Stunden Zeit genommen habe, um das Buch in Ruhe zu lesen, hat es mich plötzlich gepackt und ich konnte nicht mehr aufhören. Es ist also kein Buch für zwischendurch. Man verliert leicht den Faden, wenn man immer abgelenkt wird.

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass es nicht mein Lieblingsbuch wird. Ich fand es nicht sehr spannend, auch wenn Freunde und Bekannte es total gut fanden, und mir gab es zu viele Wiederholungen. Ich meine, wenn ich gerade den Ablauf einer bestimmten Handlung gelesen habe, brauche ich sie nicht einige Seiten später nochmals als Zusammenfassung. Ich wünsche allen Lesern trotzdem viel Spaß. Nicht jedes Buch muss jedem gefallen.

Mel

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Kommentare deaktiviert für Der Beobachter; Charlotte Link

Eingeordnet unter Roman