Eine Hexe zum verlieben; Kristina Günak

von Ubooks
ISBN:978-3939239024

Inhalt laut Einband:
Elionore Brevent, Immobilienmaklerin und Hexe, hat ihr Leben perfekt im Griff. Selbst dass ihr neuer Klient, der charmante Nicolas Deauville, sich ausgerechnet als Vampir entpuppt, kann sie nicht erschüttern. Die Elfen im Garten seiner verfallenen Villa entwickeln sich hingegen schnell zu einem echten Problem. Die eigentlich schon lange aus Deutschland verschwundenen Wesen erklären nämlich, dass Eli ihre prophezeite Heilsbringerin sei und ein magisches Artefakt für sie wiederbeschaffen müssen. Als sich dann auch noch auf leisen Pfoten der mysteriöse Werjaguar Vincent in ihr Haus schleicht, Gerät Elis wohlgeordnete Welt endgültig aus den Fugen…

Zitat:
Gezwungenermaßen hievte ich mich irgendwann aus dem Bett, um dem ohrenbetäubendem Lärm zu entkommen, und wankte in mein Bad. Der Blick in den Spiegel offenbart mir nichts Gutes. Ich sehe müde aus. Sehr müde. Ein paar Sekunden gönne ich meinem Spiegelbild einen mitleidigen Blick, dann Drücke ich seufzend Zahnpasta auf die Bürste und putze mir die Zähne.
Danach widme ich mich meinen dunkelbraun, krausen Haaren, die wirr in alle Bearbeiten mit der Bürste von einem geordneten Zusammenleben auf meinem Kopf zu überzeugen.
Da sie sich aber beharrlich unkooperativ verhalten, nötige ich sie mit Hilfe eines Haargummis in Form und verwende die verbleibende Zeit auf die einzigen farblichen Akzente in meinem sonst blassen Gesicht: die dunklen Augenringe.
Ich tupfe die klebrige, matschbraune Masse zum Abdecken auf die Haut unter den Augen mit dem Resultat, dass die Augenringe die Farbe ändern und jetzt ein zartes Lindgrün annehmen. Dieses heimtückische Verhalten kenne ich schon und so bekämpfe ich das Grün mit einer Schicht goldfarbenem Make-Up. Schließlich blickt mir eine halbwegs wieder hergestellte Elionore Brevent entgegen.

Fazit:
Dies ist nur ein kleiner Einblick in das Buch. Es ist sehr lustig, aber auch ernst und spannend. Ich kann dieses Buch nur wärmstens Empfehlen. Es macht Spaß und man kann es nicht mehr aus der Hand legen.
Es geht um eine Hexe namens Elionore. Sie ist Maklerin und flickt in ihrer Freizeit ihre Werwolf Freunde zusammen. Außerdem werkeln Hexen meistens Nachts, mit dem Resultat, dass Eli immer müde ist.

Ich warte gespannt auf die Fortsetzung dieses Buches. Der Titel lautet: „Engel lieben gefährlich … Hexen aber auch!“

Viel Spaß beim lesen und bis zum nächsten mal.
Mel 😉

Copyright liegt bei Melanie Döring. Zuwiderhandlung führt zu empfindlichen Strafen. Zur Nutzung einzelner Auszüge, fragen sie dies bitte an bei bookrecession@gmail.com an.

top

zum neusten Artikel

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Fantasy, Hexen, Vampir, Werwölfe

2 Antworten zu “Eine Hexe zum verlieben; Kristina Günak

  1. Ich hab Kristina Günak/Steffan auf der LLC kennen gelernt. Durch ihre Lesungen bin ich auf ihre Werke sehr gespannt, diese Buch steht ebenfalls auf meiner Wunschliste.
    Vielen Dank für deine Rezi.
    LG Mausi
    http://mausi-books.blogspot.co.at/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s